Paris

(0)

Beinahe-Kollision einer Drohne mit Passagierjet

Eine Drohne hat einen Passagierjet im Landeanflug auf den Pariser Flughafen Charles de Gaulle zu einem Ausweichmanöver veranlasst. Die Drohne sei nur wenige Meter an dem Airbus A-320 der Fluggesellschaft Air France vorbeigeflogen.

04.03.2016, 17:16 Uhr
Am Pariser Flughafen Charles de Gaulle ereignete sich der Vorfall.
Foto: Stefan Scholtz

Das teilte die französische Untersuchungsbehörde für die Zivilluftfahrt BEA auf ihrer Webseite mit. Das aus Barcelona kommende Flugzeug näherte sich demnach am 19. Februar seinem Ziel, als der Co-Pilot vorne links vom Flugzeug die Drohne entdeckte. Daraufhin habe er den Autopiloten aufgehoben und leicht umgesteuert. „Der Flugkapitän sieht die Drohne und schätzt, dass sie ungefähr fünf Meter unter dem linken Flügel des Flugzeugs vorbeifliegt“, heißt es in der kurzen Mitteilung weiter.

Die Behörde stufte die Begegnung auf etwa 5500 Fuß (1676 Meter) Höhe als „schweren Vorfall“ ein. Unklar blieb in der Mitteilung, um was für eine Drohne es sich handelte. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen.

Drohnen sind in Frankreich in der Nähe von Flughäfen verboten, auch dürfen sie in der Regel eine Flughöhe von 150 Metern nicht überschreiten. Im September hatte sich eine Drohne am Londoner Flughafen Heathrow bis auf wenige Meter einem landenden Passagierjet genähert. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Airbnb
(0)

Die gastlichsten Orte Deutschlands

Ein hoch auf die Oldenburger: Die niedersächsische Universitätsstadt hat die besten Privatunterkünfte. Dies hat die Online-Plattform Airbnb anhand ihrer Gäste-Bewertungen ermittelt. mehr

 

Forum Geschäftsreisen
(0)

Den 22. November vormerken

BizTravel und VDR veranstalten am 22. November ihr 2. Forum Geschäftsreisen. Es richtet sich an alle, die mit der Planung, Buchung oder dem Einkauf von Geschäftsreisen befasst sind. Hier alle Fragen und Antworten. mehr

 

Europcar
(0)

Mehr Nachfrage, weniger Umsatz, endlich Gewinn

Europcar kriegt die Kurve: Aus dem ersten Halbjahr konnte der von Philippe Germond geführte Autovermieter einen Nettogewinn von immerhin drei Millionen Euro erzielen – nach einem Verlust von 157 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. mehr

 

Reisekosten
(0)

Handbuch für 2017 erscheint

Das auf CD-Rom erhältliche Buch enthält alle wichtigen Informationen auf 2600 Seiten. BizTravel-Leser erhalten es günstiger. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media