Bangkok

(0)

Passagiere benötigen mehr Zeit

Wegen Sanierungsarbeiten wird eine der Bahnen auf dem Flughafen von Bangkok zeitweise geschlossen. Dadurch können sich Flugzeiten ändern.

29.06.2012, 13:46 Uhr
Auf dem Flughafen Bangkok Suvamaghumi kommt es zeitweise zu Engpässen.
Foto: AOT

Eine der Startbahnen des Suvarnabhumi Bangkok International Airport wird bis 10. August 2012 teilweise für Wartungsarbeiten geschlossen. Dadurch kommt es bei Starts und Landungen zu Verzögerungen von 20 bis 45 Minuten. Thai Airways International empfiehlt seinen Passagieren deshalb in dieser Zeit einen Puffer von mindestens 80 Minuten zwischen der geplanten Ankunft und dem jeweiligen Anschlussflug einzuplanen. Samstags, insbesondere zur Stoßzeit zwischen 19 und 21 Uhr, ist mit Verspätungen von bis zu 75 Minuten zu rechnen, teilt Thai Airways mit.

Passagiere oder ihre Reisebüros, die für diesen Zeitraum Flüge mit Anschlussverbindung ab Bangkok gebucht haben, so die Anschlusszeiten zu überprüfen. Thai Airways bietet Hilfe bei notwendigen Umbuchungen an.

In der zweiten Jahreshälfte 2012 soll Bangkoks alter Flughafen Don Muang wieder in Betrieb genommen werden, um den Airport Suvarnabhumi zu entlasten. Dort sollen beispielsweise Inlandsflüge und Billigflieger angesiedelt werden. Allerdings betont Thai Airways, dass alle ihre Flüge weiterhin ausschließlich über Suvarnabhumi Bangkok International Airport operieren wird.

Weitere Business Travel-News

LOT Polish Airlines
(0)

Häufiger nach Tokio und Seoul

Die polnische Fluggesellschaft etabliert sich zunehmend als Fernost-Carrier. Sowohl nach Japan als auch nach Südkorea werden die Frequenzen erhöht. mehr

 

Wegen sexueller Übergriffe
(0)

Air India führt Sitzreihe für Frauen ein

Müssen Frauen auf Flügen in Indien vor sexuellen Übergriffen geschützt werden? Die indische Fluglinie Air India meint ja und verspricht, eine Sitzreihe für alleinreisende Frauen zu reservieren. mehr

 

Gambia
(0)

Vor Reisen ins Land wird gewarnt

Das Auswärtige Amt hat für Gambia eine Reisewarnung ausgesprochen und den Sicherheitshinweis für das westafrikanische Land damit verschärft. mehr

 

Neuer COO
(0)

Trainline erweitert Management-Team

Trainline ernennt Mark Brooker zum ersten Chief Operating Officer. Der neue COO verantwortet beim Vertriebsportal für Bahntickets die Bereiche Marketing und Produkt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media