Bangkok

(0)

Passagiere benötigen mehr Zeit

Wegen Sanierungsarbeiten wird eine der Bahnen auf dem Flughafen von Bangkok zeitweise geschlossen. Dadurch können sich Flugzeiten ändern.

29.06.2012, 13:46 Uhr
Auf dem Flughafen Bangkok Suvamaghumi kommt es zeitweise zu Engpässen.
Foto: AOT

Eine der Startbahnen des Suvarnabhumi Bangkok International Airport wird bis 10. August 2012 teilweise für Wartungsarbeiten geschlossen. Dadurch kommt es bei Starts und Landungen zu Verzögerungen von 20 bis 45 Minuten. Thai Airways International empfiehlt seinen Passagieren deshalb in dieser Zeit einen Puffer von mindestens 80 Minuten zwischen der geplanten Ankunft und dem jeweiligen Anschlussflug einzuplanen. Samstags, insbesondere zur Stoßzeit zwischen 19 und 21 Uhr, ist mit Verspätungen von bis zu 75 Minuten zu rechnen, teilt Thai Airways mit.

Passagiere oder ihre Reisebüros, die für diesen Zeitraum Flüge mit Anschlussverbindung ab Bangkok gebucht haben, so die Anschlusszeiten zu überprüfen. Thai Airways bietet Hilfe bei notwendigen Umbuchungen an.

In der zweiten Jahreshälfte 2012 soll Bangkoks alter Flughafen Don Muang wieder in Betrieb genommen werden, um den Airport Suvarnabhumi zu entlasten. Dort sollen beispielsweise Inlandsflüge und Billigflieger angesiedelt werden. Allerdings betont Thai Airways, dass alle ihre Flüge weiterhin ausschließlich über Suvarnabhumi Bangkok International Airport operieren wird.

Weitere Business Travel-News

Advito Industry Forecast
(0)

Trendreport erwartet sinkende Flugpreise

Das Beratungsunternehmen Advito hat die globale Reisebranche unter die Lupe genommen. Hotelpreise werden laut dem Report leicht steigen. mehr

 

Istanbul-Anschlag
(0)

Perfide Explosionsabfolge

Nach dem verheerenden Terrorangriff auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul werden immer neue Details zum Tathergang bekannt. Die türkische Regierung vermutet den IS hinter dem Blutbad – doch ob sich überhaupt noch jemand zu der Tat bekennen wird, scheint fraglich. mehr

 

Egypt-Air-Absturz
(0)

Blackbox bestätigt Rauch an Bord

Noch immer ist unklar, warum genau die Egypt-Air-Maschine mit 66 Menschen an Bord am 19. Mai abstürzte. Nun haben Experten erste Ergebnisse der Auswertung des Flugdaten-Schreibers präsentiert. Auch der Stimmenrekorder könnte wertvolle Hinweise liefern. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Anhörung der Nebenklage in Paris

Vor 15 Monaten stürzte Germanwings-Flug 4U-9525 in die Alpen – 150 Menschen starben. Die Ermittlungen zu den Verantwortlichkeiten dauern an. Am Donnerstag hört das Untersuchungsgericht die Nebenkläger in Paris an. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media