PIA Pakistan International

(0)

Streik führt zu Flugstopp

Bei der seit Monaten in Teilen bestreikten PIA kommt der Flugbetrieb zunehmend zum Erliegen. Bei Protesten der Belegschaft waren am Dienstag Mitarbeiter erschossen worden.

03.02.2016, 13:06 Uhr
Sämtliche pakistanischen Inlandsflüge der PIA ruhen derzeit.
Foto: PIA

Nach dem Tod dreier Mitarbeiter der staatlichen pakistanischen Pakistan International Airlines am Dienstag haben ihre Piloten den Flugbetrieb gestoppt. Mehr als 100 Flüge sind davon bereits betroffen. PIA-Sprecher Daniyel Gilani sagte, dass Flüge aus dem Ausland nach Pakistan planmäßig flögen. Flüge ins Ausland sowie alle Inlandsflüge seien für unbestimmte Zeit gestrichen worden.

Ein zunächst friedlicher Streik von PIA-Angestellten auf dem Flughafen in Karachi war am Dienstag außer Kontrolle geraten, als Polizei und paramilitärische Truppen versuchten, Demonstranten von einem Terminal fernzuhalten. Drei Männer wurden erschossen. Wer die Schüsse abfeuerte und wieso, ist bisher nicht geklärt.

Teile der PIA-Belegschaft streiken seit mehr als einem Monat. Im Dezember hatte die Regierung begonnen, Bereiche der Fluggesellschaft wegen jahrelanger Verluste zu privatisieren. Die Belegschaft fürchtet seitdem um ihre Stellen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Günstigere Tickets
(0)

Eurowings bietet gestrandeten AB-Kunden Heimflüge

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin am 27. Oktober gestrandeten Passagieren günstigere Rückflugtickets anbieten. Es gelten aber einige Voraussetzungen. mehr

 

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media