Pilotversuche an Flughäfen

(0)

USA planen Datenerfassung bei Ausreise

Die USA wollen die biometrischen Daten von Ausreisenden erfassen. Grund sei, dass viele Personen ihr Visum überziehen. An einigen Flughäfen laufen Pilotversuche.

07.08.2017, 13:05 Uhr
Künftig sollen Reisende auch bei der Ausreise aus den USA strenger kontrolliert werden.
Foto: CBP/James Tourtellotte

Die amerikanische Regierung versucht mit neuen Programmen das Problem der sogenannten „Visa Overstays“ in den Griff zu bekommen. Wie die „New York Times“ berichtet, stellen Personen, die ihr Visum überzogen haben, mittlerweile die größte Gruppe derer dar, die sich illegal im Land aufhalten. Der amerikanische Grenzschutz testet laut der Zeitung nun an mehreren Flughäfen Systeme, die Personen mit abgelaufener Aufenthaltserlaubnis erkennen sollen.

Bei der Einreise werden bereits die biometrischen Daten von Reisenden erfasst, in Zukunft soll dies auch bei der Ausreise geschehen. Dafür werden Passagiere mit internationalen Flugzielen vor ihrer Ausreise noch einmal fotografiert. Die Bilder werden dann mit Datenbanken des Grenzschutzes sowie der Strafverfolgungsbehörden abgeglichen.

Bereits seit 2013 laufen an verschiedenen Flughäfen Tests, 2018 soll das System dann an allen internationalen Flughäfen der USA zum Einsatz kommen. Datenschützer äußerten bereits Kritik. Das System sei fehleranfällig, zitiert die „New York Times“ einen Juristen. (HD)

Weitere Business Travel-News

Eurowings-CEO Thorsten Dirks
(0)

„Der Winter wird strubbelig“

Nach dem Vertragsabschluss mit Air Berlin steht Eurowings vor einem großen Wachstumssprung. Erstmals meldet sich nun auch deren CEO Thorsten Dirks, gleichzeitig Lufthansa-Vorstand, zu Wort. Wunder dürfen die Kunden wohl nicht von ihm erwarten: „Der Winter wird strubbelig“, so Dirks. mehr

 

Transfergesellschaft für Airberliner
(0)

Minister nennt Bedingung

Nun kann sich auch das Bundesland Nordrhein-Westfalen eine Beteiligung an einer Transfergesellschaft für Mitarbeiter der Air Berlin vorstellen. Es wird dafür nur eine große Hürde genannt. mehr

 

Investitionsstau in Athen
(0)

Riesenprojekt am alten Flughafen verschleppt

Griechenland braucht dringend Investitionen. Doch wer Geld in die Hand nehmen will, sieht sich mit Hindernissen konfrontiert. Aktuelles Beispiel: Das Gelände des alten Athener Flughafens. mehr

 

Neue BizTravel
(0)

In der Ruhe liegt die Kraft

Wer jetzt digital kein Gas gibt, der wird nicht überleben – das zumindest wird vielfach behauptet. Stimmt aber nicht, sagen Branchenexperten. Wer ruhig und nicht überstürzt handelt, ist besser dran. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media