Preisabsprachen

(0)

Stahlberg-Roensch zahlt Bahn Schadenersatz

Erfolg für die Deutsche Bahn: Der Konzern hat sich mit einem weiteren Unternehmen auf Schadenersatz wegen verbotener Preisabsprachen bei der Lieferung von Schienen verständigt.

21.03.2016, 17:33 Uhr
Mehrere Unternehmen hatten sich bei den Preisen für Schienen abgesprochen.
Foto: Deutsche Bahn AG

Die außergerichtliche Einigung wurde mit Stahlberg-Roensch und dessen früherem Eigentümer Constantin Stahlberg erzielt, wie die Bahn in Berlin mitteilte. Stahlberg-Roensch gehört seit 2010 zum Vossloh-Konzern. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ zahlt das Unternehmen einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag an die Bahn. Zuvor hatte sich die Bahn mit Voestalpine und Thyssenkrupp geeinigt.

Das Schienenkartell hatte in den Jahren 2001 bis 2011 Preise für Gleise und Weichen abgesprochen. Der Fall flog 2011 durch anonyme Strafanzeigen auf. Das Bundeskartellamt verhängte gegen die vier beteiligten Unternehmen Bußgelder von insgesamt 134,5 Mio. Euro. Zuletzt musste Moravia Steel vor drei Jahren 10 Mio. Euro zahlen. Der tschechische Konzern habe sich als letzter Kartellbeteiligter noch nicht auf einen Vergleich eingelassen, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Bahn versuche deshalb weiterhin, ihren Schadenersatz-Anspruch gegen Moravia Steel mit einer Klage vor dem Landgericht Frankfurt durchzusetzen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Treueprogramme
(0)

Luxushotels schließen Partnerschaften

Gleich zwei neue Kooperationen wurden am Rande der Luxusreise-Messe International Luxury Travel Market (ILTM) in Cannes bekannt: Banyan Tree und Accor sowie Shangri-La und Taj Hotels arbeiten künftig enger zusammen. mehr

 

Tarifstreit
(0)

LH-Chef Spohr erwartet Schlichtung

Noch in diesem Jahr sollten sich die Piloten mit ihrem Arbeitgeber wieder an einen Tisch setzen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hofft auch einen Einstieg in die Schlichtung. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

EVG droht mit Warnstreiks

Ist das nur Säbelrasseln? Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft will nun unbedingt einen Tarifabschluss – ansonsten kämen Warnstreiks. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

Neues Gratis-W-LAN im ICE unsicher?

Ab kommenden Jahr können endlich auch die ICE-Passagiere der 2. Klasse kostenlos über das zugeigene W-LAN surfen. Doch nun warnt ein Hersteller von Sicherheits-Software: Während der Fahrt könnten persönliche Daten abgegriffen werden. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media