Qatar Airways

(0)

A-350 hat in Frankfurt Premiere

Qatar Airways wählt die Route Doha–Frankfurt für den ersten Liniendienst mit einem völlig neuen Flugzeugtyp aus. Der Airbus A-350-900 soll dort neue Qualitätsmaßstäbe setzen.

21.10.2014, 09:38 Uhr
Das neue Großraumflugzeug Airbus A-350-900 startet im Januar den Linienbetrieb auf der Route Doha–Frankfurt.
Foto: Qater Airways

Mitte Januar 2015 wird Qatar Airways einen ihrer beiden Frankfurt-Flüge mit dem neuen Flugzeug-Typ Airbus A-350-900 (Flugnummern QR-067/QR-068) durchführen. Kurze Zeit später soll auch die zweite tägliche Frequenz (QR-069/QR-070) umgestellt werden.

Die Fluggesellschaft aus Katar hat die europäische Stadt für die erste Route für den Extra-Wide-Body-Airbus (Modellbezeichnung XWB) aufgrund der hohen Kapazität des Flugzeuges gewählt. Qatar Airways vermarktet ihre Services als Fünf-Sterne-Komfort, in welchen das neuen Flugzeug bestens hineinpasse. Qatar Airways hat die ersten Jets mit 36 Sitzen in der Business und 247 Sitzen in der Economy ausstatten lassen. Sie hat 80 Flugzeuge des neuen Typs bestellt, von denen 2015 acht ausgeliefert werden sollen.

Akbar Al Baker, Group Chief Executive von Qatar Airways, sagte: „Dieses Jahr liegt der Fokus von Qatar Airways auf der Flottenerweiterung. Die Fluggesellschaft ist stets darauf bedacht, Passagieren sowohl beste Qualität und Komfort als auch führende Technologie in der Luftfahrtbranche zu bieten. Das haben wir dieses Jahr ausgiebig demonstriert.“

Die Flotte von Qatar Airways besteht derzeit aus 137 Flugzeugen. Das Streckennetz umfasst weltweit 144 Geschäftsreise- und Urlaubsdestinationen. Im September dieses Jahres hat die Airline ihren ersten A-380-Doppeldecker übernommen. Der fliegt auf der Route Doha–London.

Weitere Business Travel-News

Air-France-Ableger
(0)

Newcomer soll Joon heißen

Im Herbst will Air France eine weitere Flugesellschaft an den Start bringen. Sie soll im Wettbewerb mit Emirates und Co wirtschaftlich bestehen. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

Reisende müssen oft Stufen überwinden

Barrierefreiheit ist nicht überall gegeben: An knapp jedem vierten Bahnhof in Deutschland müssen Reisende auf dem Weg zum Zug noch Stufen überwinden. mehr

 

Netzwerk Intelligente Mobilität
(0)

Neue Vorstände gewählt

Der 85 Mitglieder starke Verband NiMo hat ein neues Führungsteam. Zudem beschloss der Verband ein Konzept zur Einführung autonomer Autos. mehr

 

Datenschutz
(0)

Das kommt auf die Branche zu

Ende Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Wie sich Reiseunternehmen vorbereiten sollten, erklärt Rudi Kramer, Vorstand im Bundesverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media