Qatar Airways

(0)

Mehr Afrika-Ziele dank Code Sharing

Qatar Airways hat ein Code-Share-Abkommen mit dem British-Airways-Franchiser Comair in Südafrika geschlossen. Durch die Kooperation kann der Carrier vom Persischen Golf mehr Afrika-Strecken anbieten.

18.02.2016, 17:13 Uhr
Oneworld-Mitglied Qatar Airways zählt zu den am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt.
Foto: Qatar Airways

Durch die neue Code-Share-Vereinbarung zwischen Qatar Airways und Comair, einer Franchise-Fluggesellschaft von British Airways in Südafrika, kommen insgesamt drei neue afrikanische Destinationen zum Streckennetz der Golf-Airline hinzu. Außerdem ergeben sich für Reisende nach Durban und Kapstadt weitere Flugoptionen.

Die Zusammenarbeit ermöglicht es Passagieren ab dem 23. Februar, Flugverbindungen von British Airways, die vom Franchise-Nehmer Comair betrieben werden, von Johannesburg nach Kapstadt, Durban, Harare, Victoria Falls und Port Elizabeth zu nutzen. Das Abkommen gilt auch für Flüge mit Comair von Kapstadt nach Durban und Port Elizabeth.

Die Partnerschaft ergänzt die jüngste Expansion von Qatar Airways in Südafrika. Erst im Dezember 2015 führte die Airline vier wöchentliche Flugverbindungen nach Durban ein und weitete das Angebot nach Johannesburg von zehn auf 14 wöchentliche Flüge aus. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

American Express Global Business Travel
(0)

Übernahme von Event-Agentur

Die internationalen Geschäftsreiseketten setzen stark auf den Ausbau ihrer Meeting- und Event-Sparten. Das gilt auch für American Express Global Business Travel. So hat der Dienstleister jetzt die international tätige Agentur Banks Sadler in London übernommen. mehr

 

EuGH-Beschluss
(0)

Keine unzulässige Quersubventionierung bei DB

Es war nicht das erste Mal, dass Brüssel eine Benachteiligung von Konkurrenten der Bahn befürchtete. Vor Gericht können sich die Wettbewerbshüter mit ihren Bedenken aber erneut nicht durchsetzen. mehr

 

Iberia
(0)

Milliarden-Investition in die Flotte

Die Modernisierung der Iberia erreicht die nächste Stufe. Eine erste Großbestellung zum Austausch der Kurz- und Mittelstreckenflotte geht an Airbus. mehr

 

Deutsche Touring
(0)

Betrieb geht trotz Insolvenz weiter

Eines der traditionsreichsten Unternehmen im Fernbus-Bereich steht offenbar vor der Rettung. Für die Deutsche Touring gibt es laut Insolvenz-Verwalter Kaufinteressenten. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media