Qatar Airways

(0)

Mehr Afrika-Ziele dank Code Sharing

Qatar Airways hat ein Code-Share-Abkommen mit dem British-Airways-Franchiser Comair in Südafrika geschlossen. Durch die Kooperation kann der Carrier vom Persischen Golf mehr Afrika-Strecken anbieten.

18.02.2016, 17:13 Uhr
Oneworld-Mitglied Qatar Airways zählt zu den am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt.
Foto: Qatar Airways

Durch die neue Code-Share-Vereinbarung zwischen Qatar Airways und Comair, einer Franchise-Fluggesellschaft von British Airways in Südafrika, kommen insgesamt drei neue afrikanische Destinationen zum Streckennetz der Golf-Airline hinzu. Außerdem ergeben sich für Reisende nach Durban und Kapstadt weitere Flugoptionen.

Die Zusammenarbeit ermöglicht es Passagieren ab dem 23. Februar, Flugverbindungen von British Airways, die vom Franchise-Nehmer Comair betrieben werden, von Johannesburg nach Kapstadt, Durban, Harare, Victoria Falls und Port Elizabeth zu nutzen. Das Abkommen gilt auch für Flüge mit Comair von Kapstadt nach Durban und Port Elizabeth.

Die Partnerschaft ergänzt die jüngste Expansion von Qatar Airways in Südafrika. Erst im Dezember 2015 führte die Airline vier wöchentliche Flugverbindungen nach Durban ein und weitete das Angebot nach Johannesburg von zehn auf 14 wöchentliche Flüge aus. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Unister-Insolvenz
(0)

Was bisher geschah

Vor einer Woche starben Unister-Gründer Thomas Wagner und Mit-Gesellschafter Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz. Danach meldete das Unternehmen Insolvenz an. fvw.de fasst die Ereignisse der vergangenen zehn Tage zusammen. mehr

 

HRG
(0)

Umsatz gesteigert

Die Geschäftsreisekette HRG konnte ihre Umsätze im ersten Quartal ihres Geschäftsjahres steigern. Die Zahl der Business-Travel-Buchungen gingen dabei laut CEO David Radcliffe zurück. mehr

 

Neuer Trikot-Deal
(0)

Qatar Airways wirbt weiter bei Messi und Co

Qatar Airways hat den Sponsorenvertrag mit dem FC Barcelona um ein Jahr verlängert. Neben der Trikotwerbung ist zudem eine Namensänderung des traditionsreichen Stadions Camp Nou im Gespräch. mehr

 

Unister
(0)

Auch Unister Travel insolvent

Die Unister Holding hat für drei weitere Töchter Insolvenz angemeldet. Darunter ist auch Unister Travel. Deren Reiseportale sollen aber weiter arbeiten. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media