Qatar Airways

(0)

Mehr Afrika-Ziele dank Code Sharing

Qatar Airways hat ein Code-Share-Abkommen mit dem British-Airways-Franchiser Comair in Südafrika geschlossen. Durch die Kooperation kann der Carrier vom Persischen Golf mehr Afrika-Strecken anbieten.

18.02.2016, 17:13 Uhr
Oneworld-Mitglied Qatar Airways zählt zu den am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt.
Foto: Qatar Airways

Durch die neue Code-Share-Vereinbarung zwischen Qatar Airways und Comair, einer Franchise-Fluggesellschaft von British Airways in Südafrika, kommen insgesamt drei neue afrikanische Destinationen zum Streckennetz der Golf-Airline hinzu. Außerdem ergeben sich für Reisende nach Durban und Kapstadt weitere Flugoptionen.

Die Zusammenarbeit ermöglicht es Passagieren ab dem 23. Februar, Flugverbindungen von British Airways, die vom Franchise-Nehmer Comair betrieben werden, von Johannesburg nach Kapstadt, Durban, Harare, Victoria Falls und Port Elizabeth zu nutzen. Das Abkommen gilt auch für Flüge mit Comair von Kapstadt nach Durban und Port Elizabeth.

Die Partnerschaft ergänzt die jüngste Expansion von Qatar Airways in Südafrika. Erst im Dezember 2015 führte die Airline vier wöchentliche Flugverbindungen nach Durban ein und weitete das Angebot nach Johannesburg von zehn auf 14 wöchentliche Flüge aus. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Geschäftsreisen
(0)

Sharing-Dienste auf dem Vormarsch

Weltweit nutzen immer mehr Unternehmen und Geschäftsreisende die Dienste der Sharing Economy. Das zeigt eine neue Airplus-Studie. In Deutschland tun sich viele Firmen mit den neuen Dienstleistern aber nach wie vor schwer. mehr

 

Bauarbeiten
(0)

Bahnstrecke Erfurt-Eisenach gesperrt

Anfang September wird auf der Strecke die Signaltechnik erneuert. Von der Sperrung betroffen, ist auch der Fernverkehr der Bahn. Zwischen Berlin und Frankfurt/Main fallen Züge aus. mehr

 

Reiseportale
(0)

Airbnb weltweit Nummer Vier

In sieben Jahren von Null auf Platz Vier der Online-Portale: Mit einem vermittelten Umsatz von rund 7,5 Milliarden US-Dollar ist Airbnb hinter Expedia, Priceline und Ctrip viertgrößtes Reiseportal der Welt. mehr

 

China-Visum
(0)

Auch alten Reisepass einreichen

China hat seine Visumsvorschriften verschärft: Wessen aktueller Reisepass nach dem 1. Januar 2014 ausgestellt wurde, muss auch den alten Pass bei der Visumsbeantragung vorlegen. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media