Quicar

(0)

VW beendet eigenes Carsharing-Projekt

Nach rund vier Jahren zieht sich Volkswagen wieder mit einem eigenen Angebot aus dem hartumkämpften Carsharing-Markt zurück. Das Mietwagen-Projekt Quicar wird Ende März beendet.

15.01.2016, 17:19 Uhr
Quicar steht vor dem Aus.
Foto: Quicar

Das im November 2011 gestartete und auf Hannover begrenzte VW-Mietwagen-Projekt Quicar werde wieder beendet, teilte die zuständige Volkswagen Leasing GmbH am Freitag mit.

Damit endet aber das Engagement von Volkswagen im Zukunftsmarkt Carsharing nicht gänzlich: Über eine 60-prozentige Beteiligung am niederländischen Carsharing-Anbieter „Greenwheels“ bleibt die Volkswagen-Tochter Financial Services im Geschäft.

Quicar wurde im November 2011 als Pilotprojekt mit rund 200 Fahrzeugen in Hannover gestartet. Derzeit sind noch 120 Fahrzeuge an cirka 70 Stationen verfügbar, Quicar hat im Moment rund 12,500 registrierte Nutzer. Beim Start des Projekts hatte Volkswagen sich noch einen Ausbau in anderen Städten vorstellen können.

In Hannover sollen stattdessen ab 1. April 80 Greenwheels-Fahrzeuge im Einsatz sein. Quicar-Kunden sollen unkompliziert zum neuen Anbieter wechseln können. Greenwheels gibt es bislang in 21 deutschen Städten, darunter Berlin, Hamburg und Düsseldorf. Insgesamt betreibt Greenwheels in Deutschland und in den Niederlanden eine Flotte von etwa 2000 Fahrzeugen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

LOT Polish Airlines
(0)

Häufiger nach Tokio und Seoul

Die polnische Fluggesellschaft etabliert sich zunehmend als Fernost-Carrier. Sowohl nach Japan als auch nach Südkorea werden die Frequenzen erhöht. mehr

 

Wegen sexueller Übergriffe
(0)

Air India führt Sitzreihe für Frauen ein

Müssen Frauen auf Flügen in Indien vor sexuellen Übergriffen geschützt werden? Die indische Fluglinie Air India meint ja und verspricht, eine Sitzreihe für alleinreisende Frauen zu reservieren. mehr

 

Gambia
(0)

Vor Reisen ins Land wird gewarnt

Das Auswärtige Amt hat für Gambia eine Reisewarnung ausgesprochen und den Sicherheitshinweis für das westafrikanische Land damit verschärft. mehr

 

Neuer COO
(0)

Trainline erweitert Management-Team

Trainline ernennt Mark Brooker zum ersten Chief Operating Officer. Der neue COO verantwortet beim Vertriebsportal für Bahntickets die Bereiche Marketing und Produkt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media