Lufthansa-Werbung

(0)

Reisende soll man nicht aufhalten

Deutschlands größte Fluggesellschaft, Lufthansa, will ab sofort mit einer neuen Werbekampagne bei Reisenden punkten. Der neue Slogan lautet: „Nonstop you.“

von Rita Münck, 05.03.2012, 09:02 Uhr
Nach zwölf Jahren wechselt Lufthansa endlich den Slogan für ihre Image-Werbung.
Foto: Lufthansa.com

Frei nach dem Motto „Reisende soll man nicht aufhalten“ will Lufthansa jetzt mithilfe einseitiger Anzeigen Lust auf Flüge mit dem Star-Alliance-Partner machen. Die neue Kampagne ist seit heute in den großen Zeitungen Deutschlands, wie „Welt“ und „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, zu finden. Der Öffentlichkeit vorgestellt wird die Nonstop-you-Kampagne allerdings erst am Donnerstag von Lufthansa-Vertriebsvorstand Jens Bischof auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin.

Ziel der Kampagne ist es, neben Geschäftsreisenden mit dem neuen Claim auch verstärkt Privatpersonen anzusprechen. Wie die Zeitschrift „Werben & Verkaufen“ in ihrer aktuellen Ausgabe schreibt, will Lufthansa künftig auch in den Werbeblöcken der großen Fernsehsender Aufmerksamkeit erreichen. Noch sei die Lufthansa-Welt eher männlich geprägt. Noch sei die Kranich-Airline eher Business-Flieger als Verkehrsmittel für Trips in die Ferien. Doch das solle sich ändern, kündigte der Vice President Marketing der Lufthansa, Hubert Frach, gegenüber „Werben & Verkaufen“ an.

Entwickelt wurde der Slogan „Nonstop you“ von der Hamburger Agentur Kolle Rebbe. Die Agentur hat sich Ende 2011 in einem Pitch durchgesetzt. Der neue Claim löst nun nach zwölf Jahren den von McCann Erickson eingeführten Slogan „There is no better way to fly“ ab.

Weitere Business Travel-News

Germanwings-Absturz
(0)

Anhörung der Nebenklage in Paris

Vor 15 Monaten stürzte Germanwings-Flug 4U-9525 in die Alpen – 150 Menschen starben. Die Ermittlungen zu den Verantwortlichkeiten dauern an. Am Donnerstag hört das Untersuchungsgericht die Nebenkläger in Paris an. mehr

 

Verdächtiges Paket
(0)

Terminal des Flughafens JFK vorübergehend geräumt

Aufregung am New Yorker Flughafen John F. Kennedy: Er musste wegen eines verdächtigen Päckchens vorübergehend geräumt werden. mehr

 

Istanbul-Anschlag
(0)

13 Ausländer unter 41 Terror-Opfern

Selbstmordattentäter haben auf dem Atatürk-Airport in Istanbul Dutzende Menschen getötet, darunter viele Ausländer. Die türkische Regierung sieht dennoch keine Sicherheitsmängel. mehr

 

Flughafen Hahn
(0)

Verkauf soll vor dem Aus stehen

Der Käufer des Flughafens Hahn ist mit einer ersten Zahlung in Verzug. Der Landtag sollte dem Deal in wenigen Wochen zustimmen – jetzt ist alles gestoppt. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media