Russland

(0)

Überflugverbot für ukrainische Airlines

Auch Fluggesellschaften aus der EU und aus den USA dürfen vermutlich bald nicht mehr über Russland fliegen, kündigte der Kreml an.

von Oliver Graue, 07.08.2014, 13:21 Uhr

Experten hatten es bereits vermutet. Gestern nun drohte Russlands Regierungschef Dmitrij Medwedew unverhohlen damit: Der Kreml überlege, westlichen Fluggesellschaften den Überflug über russisches Territorium zu verbieten. Als Begründung führte er die Einstellung des Flugbetriebs durch die Aeroflot-Tochter Dobrolet auf. Diese sei auf die Sanktionen des Westens zurückzuführen. Dobrolet wird von der EU und den USA boykottiert, da sie die von Russland eroberten Gebiete in der Ukraine anfliegt.

Gegen die ukrainischen Fluggesellschaften hat Russland bereits ein solches Flugverbot verhängt. Seit dem 1. August dürfen sie nicht mehr auf dem kürzesten Weg etwa in die Türkei oder in den Kaukasus fliegen. Ukraine International Airlines (UIA) hat auf ihrer Website einen Plan mit neuen Abflugzeiten ab Kiew veröffentlicht. Dies gilt für Strecken nach Eriwan, Dubai, Batumi (Georgien), Tiflis, Baku und Teheran.

Für Fleisch- und Gemüseexporte aus der EU hat Russland indes ein Importverbot ausgesprochen. Brasilien hat bereits angekündigt, einzuspringen und Lebensmittel nach Moskau liefern zu wollen. Auch mit anderen südamerikanischen Staaten wie Ecuador, Chile und Argentinien will Russland über Importe sprechen, meldet Interfax.

Weitere Business Travel-News

Air Berlin vor Aufteilung
(0)

Start der Verkaufsverhandlungen

Bei Air Berlin soll nach der Insolvenz alles ganz schnell gehen. Lufthansa will sich möglichst rasch einen Teil an der Flotte sichern. Wann die Konkurrenten mit ins Spiel kommen, ist noch offen. mehr

 

Insolvente Airline
(0)

Air Berlin appelliert an die Reiseveranstalter

Wegen der Unsicherheit über den kurzfristigen Fortbestand des Air-Berlin-Betriebs zahlen die Veranstalter Flugtickets nur noch kurzfristig. Die CCO von Air Berlin und Niki versuchen, die Großkunden an Bord zu halten. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Gewerkschaften sorgen sich um Beschäftigte

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die insolvente Air Berlin zu Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag aufgefordert. Auch die Industriegewerkschaft Luftverkehr (IGL) macht sich Gedanken über die Mitarbeiter. mehr

 

Deutschland-Tourismus
(0)

Umsatzplus für Hoteliers und Gastwirte

Im Gastgewerbe in Deutschland klingeln die Kassen. Umsätze und Übernachtungszahlen gehen nach oben. Die Branche blickt optimistisch in die nähere Zukunft. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media