Sabre

(0)

Location based Services für Reisende

Sabre Lab entwickelt gemeinsam mit dem Telekom-Konzern AT & T Lösungen, um Reisende zu lokalisieren und auf sie zugeschnittene Services auf Mobilgeräte zu senden.

17.01.2014, 13:16 Uhr
Die Vernetzung von Mobilgeräten wird neuen Services für Reisende ermöglichen.
Foto: att.com

AT & T und Sabre wollen die Service-Kette in der Reise erweitern und technische Instrumente bereitstellen, mit denen Reisende gezielt Informationen erhalten. Grundgedanke ist, Reisende mit Hilfe ihrer Smartphones und anderer Mobilgeräte zu erkennen und ihnen Informationen zuzuspielen. Die erste Phase der Entwicklung soll im ersten Halbjahr ablaufen, inklusive Pilottests.

Als Beispiele werden Flugreisende genannt, die sich auf einem Airport bewegen. Die Fluggesellschaften, Geschäfte und Restaurants könnten dem Passagier dann gezielt Informationen zum Abflug, aber auch personalisierte Angebot auf ihr Mobilgerät schicken.

Die Pläne der beiden Unternehmen sehen vor, dass die Lösung sowohl in- und außerhalb von Gebäuden funktioniert. Dafür werden GPS- und Wifi-Signale genutzt.

Weitere Business Travel-News

Katar
(0)

Großzügigere Regeln für Transit-Visa

Katar will seine Position als Stop-over-Ziel verbessern. Dafür wurden nun die Regeln für Transit-Visa überarbeitet und erleichtert. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

EVG fordert bis zu 7 Prozent mehr Gehalt

Die größte Eisenbahner-Gewerkschaft stellt harte Forderungen für die Beschäftigten der DB. Dabei sollen diese die Wahl haben, ob sie eine maximale Lohnerhöhung, mehr Freizeit oder mehr Urlaub haben wollen. mehr

 

Vorfall mit Fahrgast (Update)
(0)

Zugverkehr im Großraum Leipzig massiv gestört

In und rund um Leipzig kommt es zu Störungen im Bahn- und Stadtverkehr. Laut Polizei ist ein Fahrgast in einem Intercity „ausgerastet“. Sie konnte den Mann am Nachmittag festnehmen. mehr

 

Internationale Ermittler
(0)

MH-17 mit russischer Rakete abgeschossen

Zwei Jahre nach dem Absturz des Passagierflugzeugs MH-17 haben Ermittler erste Untersuchungsergebnisse vorgelegt. Die Maschine soll aus prorussischem Rebellengebiet in der Ostukraine abgeschossen worden sein. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media