Schweiz

(0)

Unsichere Zeiten bei Skywork

Das Fundament der Schweizer Regionalfluggesellschaft Skywork schein zu wackeln. Die Airline sucht nach Investoren.

von Rita Münck, 01.10.2013, 09:56 Uhr
Skywork aus Bern hat Probleme.
Foto: Sky Work Airlines

Bereits seit einigen Monaten schreibt die Regional-Airline Skywork Negativschlagzeilen: Der Carrier hat finanzielle Nöte, sucht nach neuen Geldgebern. Wie erst vor einigen Tagen bekannt wurde, hat die Airline Ende August bereits einen Dornier-Flugsimulator verkauft, um den Flugbetrieb am Laufen halten zu können. Das zumindest berichtet die „Berner Zeitung“. Zuletzt schrieb das Blatt, dass Reisebüros zögerten, Tickets bei der Airline zu buchen.

Bei Skywork stoßen die Medienberichte auf viel Unmut. CEO Tomislav Lang spricht bereits von einer „Hexenjagd“. Das Tagesgeschäft laufe weiter wie bisher, beteuert Lang. „Wir absolvieren alle unsere Flüge pünktlich, und wir haben genügend Liquidität auf dem Konto“, schiebt er nach. Bei der aktuellen Suche nach Investoren gehe es darum, die längerfristige Zukunft der Fluggesellschaft zu sichern. Ein früherer Investor, Daniel Borer, will offenbar kein Geld mehr nachschieben. Das hat bei Skywork zu Problemen geführt.

Skywork steuert auch Ziele in Deutschland an. Die Fluggesellschaft fliegt von Bern nach Hamburg, Berlin-Tegel, München und Köln/Bonn.

Weitere Business Travel-News

Visafreier Aufenthalt
(0)

Deutsche entdecken Weißrussland

Seit Weißrussland sich vor einer Woche für Touristen geöffnet hat, sind bereits Menschen aus 46 verschiedenen Staaten ins Land gekommen. Die größte Gruppe unter ihnen: deutsche Reisende. mehr

 

BER
(0)

Keine Lärmpausen für Anwohner

Am neuen Hauptstadtflughafen wird es die viel diskutierten Lärmpausen am späten Abend und am frühen Morgen vorerst nicht geben. Solche Pausen entstünden für einen Teil der Anwohner, wenn in den Randzeiten nur auf einer der beiden Start- und Landebahnen Flugzeuge abheben und starten. mehr

 

American Express Global Business Travel
(0)

Globaler Zuschlag bei BASF

Erfolg für American Express Global Business Travel: Der Dienstleister hat sich den Geschäftsreiseetat des Chemiekonzerns BASF gesichert – und das auf globaler Ebene. mehr

 

Sailing Yacht A
(0)

Größte Segeljacht der Welt in Gibraltar festgesetzt

Die größte Segeljacht der Welt ist in Gibraltar unter Arrest. Das bestätigten die Behörden im britischen Überseegebiet der dpa. Die in Kiel gebaute „Sailing Yacht A“ ist demnach seit voriger Woche festgesetzt. Das ist der Grund. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media