Schweiz

(0)
01.10.2013, 09:56 Uhr

Unsichere Zeiten bei Skywork

Das Fundament der Schweizer Regionalfluggesellschaft Skywork schein zu wackeln. Die Airline sucht nach Investoren.

von Rita Münck
Skywork aus Bern hat Probleme.
Foto: Sky Work Airlines

Bereits seit einigen Monaten schreibt die Regional-Airline Skywork Negativschlagzeilen: Der Carrier hat finanzielle Nöte, sucht nach neuen Geldgebern. Wie erst vor einigen Tagen bekannt wurde, hat die Airline Ende August bereits einen Dornier-Flugsimulator verkauft, um den Flugbetrieb am Laufen halten zu können. Das zumindest berichtet die „Berner Zeitung“. Zuletzt schrieb das Blatt, dass Reisebüros zögerten, Tickets bei der Airline zu buchen.

Bei Skywork stoßen die Medienberichte auf viel Unmut. CEO Tomislav Lang spricht bereits von einer „Hexenjagd“. Das Tagesgeschäft laufe weiter wie bisher, beteuert Lang. „Wir absolvieren alle unsere Flüge pünktlich, und wir haben genügend Liquidität auf dem Konto“, schiebt er nach. Bei der aktuellen Suche nach Investoren gehe es darum, die längerfristige Zukunft der Fluggesellschaft zu sichern. Ein früherer Investor, Daniel Borer, will offenbar kein Geld mehr nachschieben. Das hat bei Skywork zu Problemen geführt.

Skywork steuert auch Ziele in Deutschland an. Die Fluggesellschaft fliegt von Bern nach Hamburg, Berlin-Tegel, München und Köln/Bonn.

Weitere Business Travel-News

Flughafen Düsseldorf

Flugbewegungen im Netz

Der Airport zeigt künftig auf seiner Internetseite allerlei Daten über die startenden und landenden Flugzeuge. Zielgruppe: Anwohner, Fluggäste, Luftfahrtbegeisterte. mehr

 

Familientag

Einen Nachmittag mit HSV & Co

Smart and More lädt Veranstaltungsplaner zu seinem Familientag am 2.11. nach Hamburg ein. Medienpartner ist erneut BizTravel. mehr

 

Ebola

Carnival Magic in USA zurückgekehrt

Aus Angst vor Ebola musste das Kreuzfahrtschiff eine Karibikreise abbrechen. An Bord war eine Klinikangestellte aus Texas, die unter Verdacht stand, sich mit dem Virus infiziert zu haben. mehr

 

Deutsche Bahn / Lufthansa

Streik auf Streik

Nach 50 Stunden Ausstand, haben die Lokführer wieder ihre Arbeit aufgenommen. Dafür bleiben jetzt die Flugzeuge der Lufthansa am Boden. Morgen soll auch die Langstrecke bestreikt werden. mehr

 
© 2014 Verlag Dieter Niedecken GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media