Sex-Übergriffe

(0)

Kölns Polizeipräsident gefeuert

Wolfgang Albers soll über die Ereignisse in der Silvesternacht geschwiegen und anschließend falsch informiert haben. Auch die Gewerkschaft übte massiv Kritik an dem 60-Jährigen.

08.01.2016, 17:00 Uhr

Wie berichtet waren in der Silvesternacht junge Frauen massiv belästigt und beklaut worden. Inzwischen liegen rund 200 Anzeigen vor. Weil es sich bei den Tätern mutmaßlich nicht um Deutsche und möglicherweise sogar um Flüchtlinge gehandelt hat, soll der Kölner Polizeipräsident Informationen zurückgehalten haben.

Am Neujahrsmorgen hatte er mitgeteilt, die Nacht sei „weitgehend friedlich und entspannt“ verlaufen. Außerdem soll er nach neuen Informationen bereits in der Nacht aus Duisburg Verstärkungsangebote für den Einsatz, den er erst später einräumte, erhalten haben. Diese habe er abgelehnt.

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) versetzte Albers daher nun in den einstweiligen Ruhestand. (OG)

Weitere Business Travel-News

Flughafen Amsterdam
(0)

Bruchlandung wird untersucht

Nach der Bruchlandung einer Maschine der britischen Regional-Fluggesellschaft Flybe suchen die Behörden nach der Unfallursache. Womöglich lag es am Sturm. mehr

 

Eigentümerwechsel
(0)

Thailänder übernehmen Vienna-Hotels

Der Investor U City hat die 34 Häuser der österreichischen Kette gekauft. Sitz der Gesellschaft soll weiterhin Wien bleiben. mehr

 

IAG-Bilanz
(0)

Willie Walsh hat die Kosten im Griff

Die von Willie Walsh geführte International Airlines Group (IAG), zu der British Airways, Iberia, Aer Lingus und Vueling gehören, hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Gewinnplus abgeschlossen. Das konsequente Kosten-Management der Gruppe zahlt sich aus mehr

 

United Airlines
(0)

Neuer Tarif Basic Economy im Test

Der US-Mega-Carrier United differenziert die Tarife weiter aus. Jetzt wird ein neuer Billigtarif getestet. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media