Sinai-Absturz

(0)

Ägypten spricht erstmals von Anschlag

Der Absturz eines russischen Passagierjets im November 2015 hat dem ägyptischen Tourismus stark geschadet. Lange wollte die Regierung nichts von einem Anschlag wissen. Das hat sich jetzt geändert.

25.02.2016, 14:34 Uhr

Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al Sisi sagte am Mittwoch im ägyptischen Fernsehen, dass der Absturz der Passagiermaschine über dem Sinai das Werk von Attentätern sei. Er sagte weiter: „Hat der Terrorismus aufgehört? Nein... Wer auch immer das Flugzeug herunterholte, was wollte er? Einfach dem Tourismus schaden? Nein.“ Es sei darum gegangen, den Beziehungen zwischen Ägypten und Russland zu schaden. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ hatte erklärt, die Maschine zum Absturz gebracht zu haben. Ägyptische Behörden hatten dies aber bezweifelt. Der Airbus A-321 war von Sharm el Sheikh auf dem Weg nach St. Petersburg gewesen und über der Sinai-Halbinsel abgestürzt.

Ägypten muss seit Längerem starke Besucherrückgänge in Kauf nehmen. Die Flaute ist eine Folge des Absturzes. Moskau geht schon lange von einem Anschlag aus und stoppte daraufhin die Flüge in das Land. Russland war der wichtigste Quellmarkt für Ägypten. Auch britische Charter-Verbindungen wurden unterbrochen – zunächst bis März. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Treueprogramme
(0)

Partnerschaften internationaler Hotelgruppen

Gleich zwei neue Kooperationen wurden am Rande der Luxusreisemesse International Luxury Travel Market (ILTM) in Cannes bekannt: Banyan Tree und Accor sowie Shangri-La und Taj Hotels arbeiten künftig enger zusammen. mehr

 

Tarifstreit
(0)

LH-Chef Spohr erwartet Schlichtung

Noch in diesem Jahr sollten sich die Piloten mit ihrem Arbeitgeber wieder an einen Tisch setzen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hofft auch einen Einstieg in die Schlichtung. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

EVG droht mit Warnstreiks

Ist das nur Säbelrasseln? Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft will nun unbedingt einen Tarifabschluss – ansonsten kämen Warnstreiks. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

Neues Gratis-W-LAN im ICE unsicher?

Ab kommenden Jahr können endlich auch die ICE-Passagiere der 2. Klasse kostenlos über das zugeigene W-LAN surfen. Doch nun warnt ein Hersteller von Sicherheits-Software: Während der Fahrt könnten persönliche Daten abgegriffen werden. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media