Singapur

(0)

Besucherplus aus Deutschland

Der südostasiatische Stadtstaat verbucht für die 1. Jahreshälfte 2014 einen Rekordwert an Geschäftsreisenden und Urlaubern aus Deutschland.

14.10.2014, 14:46 Uhr
MICE und Business Travel aus Deutschland wächst in Singapur stark.
Foto: Wikipedia

Bis einschließlich Juli 2014 besuchten mehr als acht Millionen Touristen aus aller Welt Singapur. Einer der wichtigsten europäischen Quellmärkte ist Deutschland. Mit insgesamt 149.205 Ankünften ist der Geschäftsreiseverkehr und Tourismus aus Deutschland von Januar bis Juli 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,22 Prozent gestiegen. Das teilt das Singapore Tourism Board (STB) mit.

Dabei nimmt besonders der Business-Travel-Mice-Sektor eine zunehmend wichtige Rolle bezüglich der Tourismuseinnahmen ein. Im Jahr 2013 verzeichnete Singapur 3,5 Mill. Geschäftsreisende, die insgesamt 3,37 Mrd. Euro ausgaben. Singapur bietet mehr als 150 Hotels. Bis 2018 sollen weitere 12.000 Hotelzimmer in allen Kategorien hinzukommen, sodass sich die Kapazität auf 67.000 Zimmer erhöht.

„2015 feiert Singapur seinen 50. Geburtstag als unabhängiger Stadtstaat. Im Rahmen dieses Ereignisses sind zahlreiche Veranstaltungen und begleitende Maßnahmen geplant, die weitere Impulse geben und weitere Besucher in die Metropole locken werden“, sagt Brigitte U. Fleischauer, Area Director Southern and Central Europe des STB.

Weitere Business Travel-News

Sinai-Absturz
(0)

Deutsche Experten sollen bei Aufklärung helfen

Auch zehn Monate nach dem mutmaßlichen Terroranschlag auf einen russischen Ferienflieger liegt kein Abschlussbericht der Untersuchungskommission vor. Jetzt sollen Fachleute der BFU das internationale Team in Kairo unterstützen. mehr

 

Frankfurt/Hahn
(0)

Nächste Runde im Streit um Flughafenverkauf

Nach dem geplatzten Verkauf des Flughafens Hahn ist das Verhältnis zwischen Rheinland-Pfalz und der Beraterfirma KPMG angespannt. Die Berater kritisieren die Regierung laut einem Bericht gleich mehrfach. mehr

 

„Schienenkartell“
(0)

Ex-Bahnchef Mehdorn bestreitet Einmischung

Im Prozess um das sogenannte Schienenkartell hat Ex-Bahnchef Hartmut Mehdorn jegliche Beteiligung an der Vergabe von Schienenaufträgen bestritten. „Ich hatte mit dem Tagesgeschäft Schienen überhaupt nichts zu tun.“ mehr

 

Namibia
(0)

Ethiopian und Qatar im Anflug

Die Zahl der Airlines, die Namibia ansteuern steigt. Nun kündigen auch Ethiopian und Qatar Airways Flüge in das südwestafrikanische Land an. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media