Sorge vor Entführungen

(0)

Russland warnt vor Reisen in die Türkei

Die russische Regierung schränkt den Tourismus Richtung Türkei weiter ein. Die zuständige Behörde warnt vor möglichen Entführungen durch die Terrormiliz Islamischer Staat.

27.01.2016, 18:38 Uhr

Wegen der Gefahr von Entführungen durch den sogenannten Islamischen Staat (IS) hat Russland seine Bürger vor Reisen in die Türkei gewarnt. Nach übereinstimmenden Medienberichten erklärte die russische Tourismusbehörde Rostourism, die Terrormiliz plane die Entführung russischer Bürger in der Türkei.

Es bestehe die Gefahr, dass sie nach Syrien verschleppt würden, um hingerichtet oder als menschliche Schutzschilder missbraucht zu werden. Rostourism soll alleinreisende Touristen aufgerufen haben, alle nötigen Maßnahmen für ihre persönliche Sicherheit zu treffen.

Seit dem Abschuss eines russischen Kampfjets durch das türkische Militär Ende November 2015 sind die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder schwer gestört. Russische Reiseveranstalter dürfen bereits seit dem 28. November keine Touren mehr in die Türkei verkaufen.

2015 reisten 4,5 Mio. Russen in die Türkei. Nach Deutschland ist Russland damit der zweitwichtigste Quellmarkt. An der türkischen Riviera liegen beide Kundengruppen sogar gleichauf. (PD)

Weitere Business Travel-News

Thailand
(0)

Monsun setzt Tempel unter Wasser

Starker Monsun-Regen sorgt vor allem im Norden Thailands für Überflutungen. Dies trifft unter anderem die bei Touristen beliebte alte Königsstadt Ayutthaya mit ihren Tempeln. mehr

 

Taiwan
(0)

Taifun „Megi“ rollt an

Die diesjährige Taifun-Saison trifft Taiwan hart. Schon wieder sorgt einer dieser Wirbelstürme für viele Flugausfälle. mehr

 

Baden-Württemberg
(0)

Unwetter trifft Südbaden

Auf einer Autobahn passiert ein heftiger Aquaplaning-Unfall, ein Baum stürzt auf ein Polizeiauto, und es hagelt so sehr, dass ein Schneepflug zum Einsatz kommt. Im Südwesten Deutschlands haben Unwetter teils große Schäden angerichtet. mehr

 

Diskussion um Lärmschutz
(0)

Fraport besteht auf Kapazitäten

Am Dienstag will der hessische Verkehrsminister sein Konzept für eine Lärmobergrenze für den Frankfurter Flughafen vorstellen. Fraport stellte vorab klar, dass Kapazitätseinschränkungen nicht in Frage kommen. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media