Star Alliance

(0)
29.01.2013, 09:35 Uhr

Lounge in Buenos Aires

Für die Passagiere von Star Alliance Airlines gibt es jetzt auf dem Flughafen Buenos Aires International eine Lounge mit landestypischem Flair.

Bild wurde entfernt.

Die neue Gemeinschafts-Lounge für die Star Alliance auf dem Flughafen Buenos Aires, die mit dem lokalen Ground-Handling-Koordinator Cross Racer aufgebaut wurde, nimmt landestypische Themen auf. So spiegelt der Ruheraum die Pampa, die argentinische Grassteppe, wider. Reisende der First Class und Business Class sowie Inhaber der Star Alliance Gold Card haben Zugang zur neuen Lounge mit einer Fläche von 450 Quadratmeter auf der zweiten Ebene des neuen Terminal B. Sie bietet Raum für etwa 130 Gäste und ist täglich rund um die Uhr geöffnet. Die Lounge bietet eine umfassende Service-Palette.

Die Buenos Aires Lounge steht außerdem für die Einführung eines neuen Alliance-Design-Konzepts, das lokale Elemente mit globalen Branding-Richtlinien kombiniert, so die Star-Alliance-Zentrale in Frankfurt. Der Eingang zur Lounge ist mit dem Gold-Logo gekennzeichnet, dem Symbol für die höchste Vielflieger-Kategorie. Das traditionelle Star Alliance Erdbild aus dem All fotografiert an der Wand hinter der Rezeption ist statt im traditionellen Schwarz, Weiß und Blau in verschiedenen Goldtönen gehalten. Außerdem befindet sich in der Lounge ein kleines „Museum“ mit Reise-Exponaten aus der Region. Das neue Design wird auch in der derzeit neu gebauten Lounge am Tom Bradley International Terminal in Los Angeles umgesetzt.

Weitere Business Travel-News

ANA

Dreamliner-Langversion geht in Betrieb

Die Airline All Nippon Airways fliegt als erste Fluggesellschaft mit der Langversion des Dreamliners. Das macht die Airline zum größten Betreiber der B-787. mehr

 

Mastercard

Partnerschaft mit Chauffeurservice-Portal

Inhaber einer Mastercard erhalten künftig eine Ermäßigung auf ihre Fahrt in Limousinen von Blacklane. In insgesamt 150 Städten können diese samt Chauffeur gebucht werden. mehr

 

Regionalflughafen

Zweibrücken ist insolvent

Der verschuldete Flughafen hat einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen. Zuvor hatte die EU gefordert, Zuschüsse in Millionenhöhe zurückzuzahlen. mehr

 

Flugzeug-Abstürze

Drei Katastrophen in einer Woche

Erst der mutmaßliche Abschuss der malaysischen Maschine, dann der Absturz in Taiwan und nun das Unglück in Mali: Das Flugjahr 2014 zählt 741 Tote. mehr

 

So!Apart-Awards

Jetzt wählt das Publikum

Ab sofort kann online über die besten Serviced Apartments abgestimmt werden. Die Preise werden bei der So!Apart-Tagung am 16./17. Oktober in Hamburg verliehen.

 
© 2014 Verlag Dieter Niedecken GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media