Start-up-Szene

(0)

Mitflugportal kommt nach Deutschland

Der Erfolg der Sharing Economy bringt neue Marktteilnehmer hervor. In Frankreich haben sich mehrere Plattformen gegründet, die Flight Sharing anbieten. Die erste davon, Wingly, kommt jetzt nach Deutschland.

27.01.2016, 12:08 Uhr
Rundflüge sind bei Wingly schon ab 40 Euro zu haben.
Foto: Screenshot

Mittlerweile haben sich in Frankreich drei Portale darauf spezialisiert, Piloten und Passagiere für Flüge und Rundflüge zusammenzubringen: Wingly, Coavmi und Off we fly.

Wingly, im vergangenen Jahr in Frankreich gestartet, kommt nun nach Deutschland. Noch sind auf der deutssprachigen Plattform gerademal 19 Flüge buchbar – die meisten davon Rundflüge. Der Passagier gibt auf Wingly wie bei einer Mitfahrzentrale oder einer Reiseplattform seine Start- und Zielorte ein. Das System schlägt mögliche Verbindungen und die entsprechenden Preise vor. Fällt ein Flug wetterbedingt aus, greift eine Geld-zurück-Garantie, verspricht Wingly.

Die Piloten bieten ihre Strecken an, stellen sich per Steckbrief vor und können wie auch bei anderen Sharing-Portalen von den Fluggästen bewertet werden.

Die Gründer, selbst Piloten, wollen „auch andere Menschen für diese faszinierende Erfahrung begeistern. Unser Ziel ist nichts weniger als die Demokratisierung der privaten Luftfahrt“.

In Frankreich wurde der Markt für Flight Sharing im vergangenen Jahr liberalisiert. (SP)

Weitere Business Travel-News

LOT Polish Airlines
(0)

Häufiger nach Tokio und Seoul

Die polnische Fluggesellschaft etabliert sich zunehmend als Fernost-Carrier. Sowohl nach Japan als auch nach Südkorea werden die Frequenzen erhöht. mehr

 

Wegen sexueller Übergriffe
(0)

Air India führt Sitzreihe für Frauen ein

Müssen Frauen auf Flügen in Indien vor sexuellen Übergriffen geschützt werden? Die indische Fluglinie Air India meint ja und verspricht, eine Sitzreihe für alleinreisende Frauen zu reservieren. mehr

 

Gambia
(0)

Vor Reisen ins Land wird gewarnt

Das Auswärtige Amt hat für Gambia eine Reisewarnung ausgesprochen und den Sicherheitshinweis für das westafrikanische Land damit verschärft. mehr

 

Neuer COO
(0)

Trainline erweitert Management-Team

Trainline ernennt Mark Brooker zum ersten Chief Operating Officer. Der neue COO verantwortet beim Vertriebsportal für Bahntickets die Bereiche Marketing und Produkt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media