Steigenberger

(0)

Abgang von Dirk Führer

Die Steigenberger Hotels stehen ohne Chief Commercial Officer da. Der bisherige Amtsinhaber Dirk Führer hat das Unternehmen verlassen.

05.09.2014, 14:46 Uhr
Dirk Führer
Foto: PR

Knapp vier Jahre war Dirk Führer als Chief Commercial Officer (CCO) für die Steigenberger Hotel Group tätig. Damit war er für sämtliche Sales-, Marketing-, E-Commerce, Revenue-Management- und Vertriebsthemen der Hotelgruppe verantwortlich. Seit Anfang des Monats gehen das Frankfurter Unternehmen und der 47-jährige Führer nun getrennte Wege.

Angaben über einen möglichen Nachfolger und die Gründe von Führers Abgang machte Steigenberger bislang nicht. Dem Steigenberger-Vorstand gehören damit neben CEO Puneet Chhatwal noch Matthias Heck (Finanzen) und Michael Novatin (Operations) an.

Dirk Führer hat jedoch schon einen neuen Arbeitgeber. Um wen genau es sich handelt, wollte der Sales- und Marketing-Spezialist jedoch noch nicht verraten. Er bleibt der Branche allerdings treu.

Führer startete sein Karriere 1985 als Trainee bei Sheraton. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen zählten die LTU Touristik und die Hotelgruppe Rezidor. Vor seinem Wechsel zu Steigenberger war er acht Jahre für die Hilton Hotels tätig.

Weitere Business Travel-News

Günstigere Tickets
(0)

Eurowings bietet gestrandeten AB-Kunden Heimflüge

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin am 27. Oktober gestrandeten Passagieren günstigere Rückflugtickets anbieten. Es gelten aber einige Voraussetzungen. mehr

 

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media