Streik

(0)

Flugausfälle, aber kein Chaos

Lediglich der Frankfurter Flughafen ist lahmgelegt. An den anderen Airports wird ab 15 Uhr wieder mit regulärem Betrieb gerechnet.

27.03.2014, 11:31 Uhr
Der Flugbetrieb in Frankfurt ist auf ein minimales Maß geschrumpft.
Foto: Fraport

Nach Gewerkschaftsangaben beteiligen sich in Frankfurt 90 Prozent der Mitarbeiter an dem Streik. Etwa die Hälfte aller Flüge konnten und können nicht stattfinden. Fast 600 Stars und Landungen wurden annulliert. Grundsätzlich ist die Lage jedoch entspannt: Da die Passagiere auf den Streik vorbereitet waren, blieb das erwartete Chaos aus.

Gestreikt wird auch an sechs anderen deutschen Airports. Am stärksten nach Frankfurt ist München betroffen, wo die weitaus meisten innerdeutschen, aber auch einige Europa-Verbindungen ausfallen. Allein Lufthansa hat bis 13 Uhr mehr als 140 Flüge gestrichen.

Weitaus geringer sind die Folgen an den übrigen Airports. In der Regel fallen dort nur die innerdeutschen Flüge nach München und Frankfurt sowie einige weitere Verbindungen aus, deren Zahl sicb jedoch in Grenzen hält. Ab 15 Uhr soll es auf den meisten Airports wieder einen weitgehend normalen Betrieb geben.

Die Flughafen-Angestellten protestieren mit ihrem Streik gegen ihre Arbeitsbedingungen und fordern mehr Lohn. In insgesamt zehn Bundesländern werden zudem der Nahverkehr und die Kindertagesstätten bestreikt.

Weitere Business Travel-News

Lufthansa
(0)

Gunter Pleuger soll Streit mit Piloten schlichten

Der ehemalige deutsche UN-Diplomat Gunter Pleuger soll im festgefahrenen Tarifstreit zwischen dem LH-Management und den eigenen Piloten vermitteln. Weitere Streiks sind damit wohl vorerst vom Tisch. mehr

 

Boot Düsseldorf
(0)

Weniger Segler auf Wassersport-Messe

Segler könnten auf deutschen Gewässern schon bald zu einem seltenen Anblick werden: Bei Einsteigern in den Wassersport sind nach Angaben des Bundesverbands Wassersportwirtschaft zunehmend Motorboote gefragt. mehr

 

American Express Global Business Travel
(0)

Thomas Weigl wird Verkaufschef

Wechsel in der Verkaufsleitung von American Express Global Business Travel in Deutschland: Thomas Weigl (Foto) hat Thorsten Hild abgelöst. mehr

 

ANA
(0)

Mehr Kapazität für Düsseldorf

Die größte Fluggesellschaft Japans findet zunehmend Gefallen an ihrer sechsten Europa-Destination. Mit Beginn des Sommerflugplans wird Düsseldorf mit größeren Jets angesteuert. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media