Studie

(0)

Tagungsmarkt legt kräftig zu

Die Tagungshotels und Kongress-Locations in Deutschland verbuchen eine Umsatzsteigerung um 5,7 Prozent. Auch die Übernachtungszahlen steigen.

04.02.2015, 10:51 Uhr
Genau 112 Mio. Menschen nahmen 2014 an Tagungen in Deutschland teil.
Foto: iStockphoto

Die Bedeutung der Tagungs- und Kongressbranche als Wirtschaftsfaktor für die deutschen Städte und Gemeinden ist 2014 weiter gestiegen. So sorgten die insgesamt 112 Mio. Veranstaltungsteilnehmer für einen Mice-Umsatz von 74 Mrd. Euro. Dies sind 5,7 Prozent mehr als im Jahr davor. Wie es in der von ghh-consult erstellten Studie „Der deutsche Tagungs- und Kongressmarkt 2014/2015“ weiter heißt, wurden bei den 2,4 Mio. Veranstaltungen gut 4,3 Mio. Veranstaltungstage gezählt. Dominierendes Segment war traditionell die Weiterbildung (Seminare, Trainings, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen). Dieses macht 50 Prozent aller Veranstaltungen aus.

Auch die deutschen Hotels profitierten im vergangenen Jahr vom Wachstum der Mice-Branche: Die Tagungs- und Kongressteilnehmer übernachteten 91 Mio. Mal in Hotels (plus 2,2 Prozent gegenüber 2013). Damit stammt bereits jede dritte Hotelübernachtung aus dem MICE-Sektor.

In 11.400 Veranstaltungsstätten, davon10.620 Hotels, 420 Kongresszentren und Hallen sowie 320 Hochschulen und 40 Flughäfen, werden laut ghh-Studie insgesamt 70.000 Räume unterschiedlicher Größenordnung angeboten. Neben einer Veranstaltungsfläche von 3,8 Mio. Quadratmeter werden dort 1,8 Mio. Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung gestellt. Ergänzt wird das Angebot durch 3300 sogenannte außergewöhnliche Veranstaltungsstätten.

Für fast zwei Drittel aller Veranstaltungen sorgten 2014 private Unternehmen. Das restliche Drittel wurde von Verbänden, Vereinen und Instituten organisiert. Fast fünf Prozent aller Veranstaltungsteilnehmer – 5,5 Millionen – reisten aus dem Ausland an. (OG)

Weitere Business Travel-News

Ryanair-Boss
(0)

O’Leary orakelt über Ende seiner Wettbewerber

Der Boss von Ryanair, Michael OLeary, wettert wieder einmal gegen seine Wettbewerber in Deutschland. Air Berlin wurde von ihm bereits mehrfach tot gesagt. Neu ist, dass er auch Konkurrent Eurowings ein baldiges Ende voraussagt. mehr

 

Kommentar zu Ryanair
(0)

Geiz-ist-geil zerstört die Luftfahrt

Der irische Branchen-Clown Michael O’Leary teilt wieder kräftig gegen seine Wettbewerber aus. Bei Firmenkunden hat er aber nach wie vor keine Chance. mehr

 

Taxi-App
(0)

Volkswagen beteiligt sich an Uber-Konkurrent

Im Zuges eines geplanten Umbaus steigt Volkswagen mit 267 Mio. Euro bei der Taxi-App Gett ein. Mit einer „signifikanten Beteiligung“ ebne Volkswagen damit den Weg für neue Mobilitätskonzepte. mehr

 

Berichte
(0)

BER verzichtet auf Haftungsansprüche wegen Baumängeln

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg hat einem Medienbericht zufolge auf Haftungsansprüche für Brandschutzmängel beim pannengeplagten Hauptstadtflughafen verzichtet. Der Airport spricht von Zugeständnissen. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media