Sturm in den Niederlanden

(0)

Dutzende Flüge gestrichen

KLM hat in den Niederlanden rund 60 innereuropäische Flüge gestrichen. Am Flughafen Schiphol wurden Start- und Landebahnen geschlossen. Grund ist ein schwerer Sturm.

13.09.2017, 13:55 Uhr
Flieger am Boden: Am Flughafen Schiphol konnten keine Flugzeuge starten und landen.
Foto: Werner Hinz

Der erste schwere Herbststurm hat den Flugverkehr in den Niederlanden stark behindert. Die Fluggesellschaft KLM strich rund 60 innereuropäische Flüge, teilte KLM am Mittwoch mit. Auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol mussten Start- und Landebahnen wegen starker Winde geschlossen werden. Der Flughafen warnte Passagiere vor großen Verspätungen.

Der niederländische Wetterdienst hatte für die Provinzen an der Nordseeküste eine Sturmwarnung herausgegeben. Der Wind erreichte an manchen Orten Stärke 10 mit Geschwindigkeiten von bis zu 126 Stundenkilometern. Umfallende Bäume verursachten Verkehrsunfälle. Dabei wurden nach Angaben der Feuerwehr mindestens zwei Menschen verletzt. Auch der Fährdienst zu den Wattenmeerinseln war stark eingeschränkt. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Protest gegen Privatisierung
(0)

Griechische Eisenbahner streiken

Die griechischen Eisenbahner protestieren gegen die Privatisierung der Staatsbahn. Für 24 Stunden fahren keine Züge – auch die Athener U-Bahn ist betroffen. mehr

 

Grundsatzurteil
(0)

Gebührenpflichtiger Strand ist rechtswidrig

Darf ein Urlaubstag am Strand Geld kosten? Viele Strandbäder an Nord- und Ostsee verlangen von Tagesgästen Eintrittsgeld. Ein Grundsatzurteil kippt nun solche Gebühren in einer Gemeinde – andere könnten folgen. mehr

 

Air Berlin
(0)

Wöhrl warnt vor Scheitern der Gespräche

Die Flugausfälle bei Air Berlin könnten mögliche Investoren verunsichern, meint Hans Rudolf Wöhrl. Der Unternehmer befürchtet zudem, dass das Geld bis zu einer Übernahme knapp werden könnte. mehr

 

Unwetter
(0)

Umgestürzter Baum legt Rheintalstrecke lahm

Unwetter haben zu Einschränkungen im Bahnverkehr in Baden-Württemberg geführt. Die Rheintalstrecke nördlich von Freiburg wurde für Stunden gesperrt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media