Südkorea

(0)

Betrieb von Magnetschwebebahn aufgenommen

Nach vierjähriger Testphase hat Südkorea den kommerziellen Betrieb einer Magnetschwebebahn auf einer kurzen Strecke begonnen. Diese ist nur sechs Kilometer lang.

03.02.2016, 18:53 Uhr
Das erste Teilstück der neuen Magnetschwebebahn ist 6,1 Kilometer lang und startet am Flughafen Incheon.
Foto: Rickinasia/Wikimedia CC BY-SA 3.0

Der Zug verbindet den Internationalen Flughafen Incheon vor der Westküste mit dem 6,1 Kilometer entfernten Bahnhof von Yongyu. Eine Zeremonie zur Aufnahme des Passagierdienstes habe am Mittwoch stattgefunden, sagte ein Sprecher des Zugherstellers Hyundai Rotem.

Es ist der erste Teil einer geplanten Gesamtstrecke von 53,2 Kilometern. Wann die nächsten Abschnitte fertiggestellt werden sollen, sei noch unklar, sagte der Firmensprecher. Ziel sei es, Magnetschwebezüge künftig zu exportieren.

Die Regierung hatte 2006 das Projekt mit dem Ziel auf den Weg gebracht, eine Strecke für Magnetzüge mit einheimischer Technologie zu entwickeln. An der Entwicklung nahmen zahlreiche staatliche und private Unternehmen und Institute teil. Der Zug kann bis zu 230 Fahrgäste mit einer Betriebsgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern befördern. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Deutsche Bahn
(0)

EVG fordert bis zu 7 Prozent mehr Gehalt

Die größte Eisenbahner-Gewerkschaft stellt harte Forderungen für die Beschäftigten der DB. Dabei sollen diese zudem die Wahl haben, ob sie eine maximale Lohnerhöhung, mehr Freizeit oder mehr Urlaub haben wollen. mehr

 

Vorfall mit Fahrgast (Update)
(0)

Zugverkehr im Großraum Leipzig massiv gestört

In und rund um Leipzig kommt es zu Störungen im Bahn- und Stadtverkehr. Laut Polizei ist ein Fahrgast in einem Intercity „ausgerastet“. Sie konnte den Mann am Nachmittag festnehmen. mehr

 

Internationale Ermittler
(0)

MH-17 mit russischer Rakete abgeschossen

Zwei Jahre nach dem Absturz des Passagierflugzeugs MH-17 haben Ermittler erste Untersuchungsergebnisse vorgelegt. Die Maschine soll aus prorussischem Rebellengebiet in der Ostukraine abgeschossen worden sein. mehr

 

Indonesien | Lombok
(0)

Behörden holen Touristen von Vulkan

Nach dem Ausbruch eines kleinen Vulkans auf der Insel Lombok haben Behörden mehr als 100 Touristen in Sicherheit gebracht. Über Verletzte ist nichts bekannt. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media