Tagen in NRW

(0)

Außergewöhnliche Locations

Vom Hangar bis zum Lokschuppen, von der Redoute bis zur Zeche: Der Westen bietet viele ungewöhnliche MICE-Locations. BizTravel stellt sie vor.

von Oliver Graue, 25.09.2017, 18:13 Uhr
Hugo-Junkers-Hangar in Mönchengladbach.
Foto: FCG

Er ist Ehrenbürger von Mönchengladbach, wo er vor 158 Jahren geboren wurde: Der Flugpionier Hugo Junkers gehört zu den international bedeutendsten Persönlichkeiten der rheinischen Stadt. Und eines der nur noch acht flugfähigen Exemplare seiner Ju-52 – der berühmten „Tante Ju“ – steht in Mönchengladbach, genauer gesagt im lichtdurchfluteten Hugo-Junkers-Hangar, nur 6 km vom Hauptbahnhof und 30 km von der Landeshauptstadt Düsseldorf entfernt.

Dabei ist der Hangar einer von etwa 30 sogenannten „besonderen Locations“, die sich für Firmenveranstaltungen in Nordrhein-Westfalen anbieten – für Tagungen ebenso wie für Events oder Empfänge. Burgen gehören dazu, aber auch Brauhäuser, einstige Hochöfen im Ruhrgebiet, Theater, Skihallen, Rheinschiffe, Lokschuppen oder der Deutsche Bundestag in Bonn. Und eben der Hugo-Junkers-Hangar. Mal Lust auf etwas anderes? BizTravel hat einige ungewöhnliche MICE-Tipps für NRW zusammengetragen.

Hugo-Junkers-Hangar Mönchengladbach

Der Hangar in Mönchengladbach bildet das Zuhause einer noch flugfähigen „Tante Ju“ (Ju-52), die dem Verein der Freunde historischer Luftfahrzeuge gehört. Drumherum bietet die lichtdurchflutete Halle eine spannende Ausstellung über das Lebenswerk des Technikpioniers Hugo Junkers.

Auf 1100 Quadratmeter finden Planer in dem erst 2015 gebauten Hangar Platz für bis zu 1000 Gäste (Reihenbestuhlung). Im Obergeschoss sind drei weitere Tagungsräume für 30 bis 120 Teilnehmer (Reihen). Ansprechpartner für Konzeption und Catering ist die Agentur „Noi! Event & Catering“.

Kontakt: Anette Harings, Flughafenstraße 101, 41066 Mönchengladbach, Tel. 02161-82379-84, E-Mail: info@junkersinmg.de, www.junkersinmg.de

Jahrhunderthalle Bochum

Jacob Mayer gründete 1842 seine „Gußstahlfabrik Mayer und Kühne“ in Bochum – der Startschuss zur Industrialisierung. Die Jahrhunderthalle wurde 1902 in Düsseldorf zur kleinen Expo errichtet und ein Jahr später nach Bochum gebracht: als Gaskraftzentrale der Mayer-Fabrik. 1968 wurden die letzten Hochöfen stillgelegt. Seit 2003 gilt sie als eines der berühmtesten Festspielhäuser.

Auf 24.000 quadratmeter Fläche finden bis zu 5000 Personen Platz. Neben den Hallen 1, 3 und 4 bieten das Dampfgebläsehaus (bis zu 184 Gäste), die Turbinenhalle (bis zu 400) und das Pumpenhaus (bis zu 70) weitere Kapazitäten.

Kontakt: An der Jahrhunderthalle 1, 44793 Bochum, Tel. 0234-3693-100, E-Mail: info@jahrhunderthalle-bochum.de, www.bvog.de

Grand Hall Zollverein Essen

Erst Ende Juni 2017 feierte die Essener Grand Hall Zollverein offizielle Eröffnung. Geplant worden war sie vom 2014 verstorbenen Industriekultur-Pionier Claus Dürscheidt. Seine Idee war es, auf dem Unesco-Welterbe Zeche Zollverein eine multifunktionale Event-Location entstehen zu lassen. Dazu wurde die einstige Sauger- und Kompressorenhalle umgebaut. Hochmoderne Veranstaltungstechnik mischt sich so mit alten Maschinen und Schalttafeln.

Für 25 bis 2500 Personen bietet die Grand Hall Zollverein Platz und kann für kleine Veranstaltungen ebenso genutzt werden wie für Tagungen, Workshops oder Kongresse. Sämtliche MICE-Leistungen bietet der Betreiber aus einer Hand.

Kontakt: Wilhelm-Beckmann-Straße 19, 45307 Essen, Tel. 0201-830 818 40, E-Mail: info@grand-hall.de, www.grand-hall.de

Ringlokschuppen Bielefeld

Das einstige EisenbahnbetriebswerK war seinerzeit fast verfallen – heute ist es ein Veranstaltungszentrum. Der Bau aus dem Jahre 1905 kombiniert denkmalgeschützte Elemente mit moderner Bauweise und mutigen Farben. Kein Raum ist – bedingt durch den ursprünglichen Grundriss – gerade und rechteckig.

Tagungen, Präsentationen, Ausstellungen und Messen sind im Ringlokschuppen möglich. Die unterschiedlichen Veranstaltungsräume, darunter 4 Tagungsräume, bieten Platz für 150 bis 2500 Besucher. Die Fläche beträgt insgesamt 2000 qm.

Kontakt: Stadtheider Straße 11, 33609 Bielefeld, Tel. 0521-56050-54, E-Mail: info@ringlokschuppen.com, www.ringlokschuppen.com

La Redoute Bonn

Als die Bundesrepublik noch von Bonn aus regiert wurde, gab die Bundesregierung hier zahlreiche Empfänge und Galas. Inzwischen gehört die La Redoute im Stadtteil Bad Godesberg zu den stilvollsten Event-Locations des Landes, untergebracht in einem Ende des 18. Jahrhunderts errichteten spätklassizistischem Bau. Herzstück ist der imposante Beethovensaal.

Der Beethovensaal bietet je nach Bestuhlung Platz für 90 bis 300 Gäste, in Kombination mit dem Gartensaal sind es bis zu 700. Hinzu kommen der Gelbe, Grüne, Rosa und Blaue Salon für 30 bis 75 Personen.

Kontakt: Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn-Bad Godesberg, Tel. 0228-688 988 0, E-Mail: christoph.borries@redoute-bonn.de, www.redoute-bonn.de

Weitere Business Travel-Themen

Verpflegungspauschale
(0)

Neue Sachbezugswerte für 2017

Die amtlichen Werte, die für Mahlzeitengestellung außerhalb von Dienstreisen anzusetzen sind, wurden leicht erhöht. Der Betrag für Unterkunftskosten bleibt gleich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media