Thalys

(0)

Schnellzug führt Frauenquote ein

Mit einer Preisaktion zum Weltfrauentag am 8. März will der Thalys die Zahl der weiblichen Mitreisenden an Bord seiner Züge erhöhen.

18.02.2013, 13:56 Uhr
Frauen an Bord! Der Thalys wirbt mit einer PR-Aktion.
Foto: SNCF

Der Anspruch des Weltfrauentages am 8. März ist zwar ein politischer. Der Hochgeschwindigkeitszug Thalys erweitert ihn jedoch um eine amüsante Variante: Frauen, die an diesem Tag ihr Ticket buchen, zahlen nur acht Euro, um von Deutschland nach Paris oder Brüssel zu fahren. Das gilt jedenfalls für die Woche vom 18. bis 25. März 2013.

„Wir möchten an Bord unserer Züge für eine Woche die Geschlechterverhältnisse ausgleichen“, heißt es in einer Mitteilung. Zwischen 8 únd 18 Uhr stehen auf thalys.com insgesamt 8000 Tickets bereit. Sie gelten für die einfache Fahrt in Comfort 2 und sind für Reisen in alle Thalys-Städte erhältlich.

Einzige Bedingung: Die buchende Person muss absolut weiblich sein.

Weitere Business Travel-News

CWT
(0)

Mit der Kraft der Blutorange

Die Geschäftsreisekette CWT hat ihren Markenauftritt überarbeitet und setzt dabei auch auf neue Farben. Statt Türkis kommen nun die Farbtöne Blutorange und Dunkelgrau zum Einsatz. mehr

 

Kongressstandort Deutschland
(0)

Weniger Veranstaltungen, mehr Teilnehmer

Der Tagungsmarkt hierzulande legt weiterhin zu. Immer mehr Kongressteilnehmer kommen nach Deutschland, obwohl die Zahl der Veranstaltungen rückläufig ist. mehr

 

Air Berlin
(0)

Konzernverlust von einer Dreiviertel Milliarde Euro

Das Minus von Air Berlin im Jahr 2016 ist höher ausgefallen als bisher erwartet. Finanzvorstand Dimitri Courtelis wird später am heutigen Tag die Details erklären. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

Milliarden für Bahnhöfe

Neue Rolltreppen, Aufzüge, Anzeigetafeln und Bänke: Die Deutsche Bahn will in den kommenden fünf Jahren 5,5 Mrd. Euro in ihre Bahnhöfe investieren. Damit steigen die Ausgaben laut dpa auf Rekordniveau. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media