Travel-Blog

(0)

Alt ist das neue Neu

Bin ich jetzt schon zu lange in der Branche? Oder warum kommen mir Dinge, die als revolutionäre Neuentwicklungen angepriesen werden, so bekannt vor?

von Oliver Graue, 11.01.2017, 18:07 Uhr

Eurowings verkauft es als fast schon sensationell: Im „Innovation Lab“ der Lufthansa haben Mitarbeiter die Idee entwickelt, Zehnerkarten für Oneway-Flüge anzubieten. Für drei Kategorien – Studenten, City und Business – sollen die Blocks zu kaufen sein.

Neue Idee? Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich mich mit Daniel Steffen, dem Chef der kleinen Regionalfluggesellschaft „People’s Viennaline“ unterhalten habe, die seit kurzem auch die Strecke zwischen Köln und Friedrichshafen fliegt. Als ich ihn fragte, ob er den Firmenkunden ein spezielles Angebot macht, vergleichbar mit Partner Plus Benefit, antwortete er mir lächelnd und sinngemäß: Wir halten am Bewährten fest, wir bieten unseren Passagieren nach wie vor die klassischen Ticketblocks an.

Diese gelten bei People’s zwar nicht für 10, sondern für 20 One-Way-Flüge, aber das Prinzip ist dasselbe: Wer viel fliegt, erhält „Mengenrabatt“ – und dies auf unkomplizierte Art und Weise. Auch die LTU hatte vor geraumer Zeit schon mit Mehrfachtickets experimentiert. Und selbst einige Unternehmen im öffentlichen Nahverkehr setzen auf dieses Prinzip: Wer viel fährt, aber nicht an einem Tag (Tageskarte), kann in manchen Städten Zehner- oder Viererblocks kaufen und profitiert von günstigeren Tarifen.

Ist also Alt das neue Neu? Erfinden Airlines das, was es vor langer Zeit bereits einmal gab, erneut? So manchen Travel Manager würde das freuen. Vor allem deshalb, weil das Alte meist sehr viel einfacher war und bei weitem nicht die Komplexität der heutigen Branche hatte. Vielleicht kommt ja irgendwann eine Fluggesellschaft auf die Idee, Flugtarife anzubieten, in denen alles inklusive ist: der Flug selbst, das Gepäck, die Sitzplatzreservierung und die Mahlzeit an Bord.

Besser als die derzeitige Orgie an Ancillary Fees und einem undurchschaubaren Tarif-Dickicht wäre das allemal. Und: Wir „Alten“ verraten auch nicht, dass es das schon mal gab. Früher. Wir freuen uns dann einfach über diese neue sensationelle Idee.

© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media