TV-Tipp

(0)

Boomende Städte, leere Strände

Arte widmet sich am Dienstag mit einem Themenabend dem Tourismus der Extreme. In den Dokumentationen geht es um Städte, die von Touristen überrannt werden und Länder, die unter dem Fernbleiben der Urlauber leiden.

18.04.2017, 11:25 Uhr

Während einige Städteziele boomen, bleiben in vielen ehemals beliebten Urlaubsländern nach Terroranschlägen die Touristen ganz weg – diese zwei Seiten der Medaille beleuchtet Arte am Dienstagabend. Der Themenabend startet um 20.15 Uhr mit der Dokumentation „Tourist Go Home“. Die Filmemacherin Antje Christ zeigt, wie Anwohner in Venedig, Barcelona und Dubrovnik gegen die Touristen protestieren und wie die Städte am eigenen Erfolg zu ersticken drohen.

Um 21.10 Uhr folgt die Dokumentation „Im Fadenkreuz des Terrors: Urlaubsparadiese in der Krise“. In dem 53-minütigen Film geht es um die drastischen Konsequenzen, die das Fernbleiben der Urlauber für die Türkei, Ägypten und Tunesien hat. Filmemacher Eberhard Rühle traf Menschen, die verzweifelt auf die Rückkehr der Touristen hoffen und sprach mit Politikern, Terror-Experten, Journalisten und Bürgerrechtlern. Beide Sendungen können bereits in der Mediathek des Senders angeschaut werden. (HD)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Italien
(0)

Erdbeben fordert Tote auf Ischia

Ein Erdbeben hat die italienische Urlaubsinsel Ischia mitten in der Hochsaison erschüttert. Mindestens zwei Menschen starben, 39 Menschen wurden verletzt. mehr

 

Berliner Flughäfen
(0)

Kein Engpass bei Finanzen

Kommt es bei den Berliner Flughäfen aufgrund der BER-Dauerbaustelle zu finanziellen Engpässen? Der Betreiber widerspricht entsprechenden Medienberichten. Die Liquidität sei für die kommenden Jahre gesichert. mehr

 

Flughafen Tegel
(0)

LKA-Leibwächter schießt aus Versehen

Schrecksekunde am Airport Tegel: In dem Berliner Flughafen hat ein Leibwächter des Landeskriminalamtes (LKA) aus Versehen einen Schuss aus seiner Dienstpistole abgegeben. mehr

 

Marseille-Attacke
(0)

Auto rammt Bushaltestellen

Wenige Tage nach dem Anschlag von Barcelona rammt ein Fahrzeug in Marseille zwei Bushaltestellen, eine Frau stirbt. Hinweise auf einen Terrorakt gibt es bislang nicht. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media