USA

(0)

Ü-Eier im Gepäck verboten

Das passt zum anstehenden Osterfest: Lufthansa weist im aktuellen „Lufthanseat“ darauf hin, dass die Mitnahme von Überraschungseiern auf USA-Flügen 300 US-Dollar Strafe kosten kann.

05.04.2012, 13:22 Uhr
Das kann teuer werden: ein Überraschungsei im Gepäck.
Foto: Jens Görlich

Hätten Sie das gewusst? Eine Lufthansa-Mitarbeiterin wurde jüngst in den USA ordentlich zur Kasse gebeten, weil sie mit einem Überraschungsei im Gepäck ins „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ einreisen wollte. 300 US-Dollar musste sie einem Bericht des Mitarbeitermagazins „Lufthanseat“ zufolge zahlen. Grund: Ein Gesetz aus dem Jahr 1938 besagt, dass es verboten ist, ungenießbare Objekte in Lebensmitteln zu verstecken. Die amerikanischen Verbraucherschützer warnen zudem vor den in Deutschland bei Groß und Klein beliebten Schoko-Eiern, da sie Kleinteiler enthielten, die von Kindern verschluckt werden könnten. Auch die mit Likör gefüllte Praline „Mon Chérie“ darf nicht in die USA eingeführt werden.

Neben den USA gibt es auch in Singapur skurrile Einfuhrbestimmungen. Dort, so schreibt der „Lufthanseat“ weiter, seien Kaugummis nur eingeschränkt erlaubt. Lediglich eine Menge für den persönlichen Bedarf darf im Gepäck mitgebracht werden. In dem auf Sauberkeit bedachten Stadtstaat waren Kaugummis lange verboten, nun sind sie in Apotheken zu erwerben.

Weitere Business Travel-News

Air Berlin vor Aufteilung
(0)

Start der Verkaufsverhandlungen

Bei Air Berlin soll nach der Insolvenz alles ganz schnell gehen. Lufthansa will sich möglichst rasch einen Teil an der Flotte sichern. Wann die Konkurrenten mit ins Spiel kommen, ist noch offen. mehr

 

Insolvente Airline
(0)

Air Berlin appelliert an die Reiseveranstalter

Wegen der Unsicherheit über den kurzfristigen Fortbestand des Air-Berlin-Betriebs zahlen die Veranstalter Flugtickets nur noch kurzfristig. Die CCO von Air Berlin und Niki versuchen, die Großkunden an Bord zu halten. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Gewerkschaften sorgen sich um Beschäftigte

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die insolvente Air Berlin zu Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag aufgefordert. Auch die Industriegewerkschaft Luftverkehr (IGL) macht sich Gedanken über die Mitarbeiter. mehr

 

Deutschland-Tourismus
(0)

Umsatzplus für Hoteliers und Gastwirte

Im Gastgewerbe in Deutschland klingeln die Kassen. Umsätze und Übernachtungszahlen gehen nach oben. Die Branche blickt optimistisch in die nähere Zukunft. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media