Überstunden

(0)

Air Berlin will Zuschläge für Piloten aussetzen

Aus Sorge vor Terroranschlägen zögern manche Urlauber, einen Flug zu buchen. Das spürt auch Air Berlin und will den Piloten Zuschläge später zahlen. Doch das letzte Wort ist darüber nicht gesprochen.

19.02.2016, 18:00 Uhr
Air Berlin verhandelt mit den Piloten zurzeit auch über einen neuen Tarifvertrag.
Foto: lenthe/touristik-foto.de

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin will die Zahlung von Überstundenzuschlägen an seine Piloten vorübergehend aussetzen. Darüber liefen Gespräche mit der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit, sagte ein Sprecher am Freitag. Er bestätigte damit einen „Spiegel“-Bericht. Nach dem Tarifvertrag seien solche Verhandlungen „im Falle von Produktionsrücknahmen aufgrund geopolitisch oder durch Naturgewalten bedingte Geschäftseinbrüche“ möglich, teilte der Sprecher mit Hintergrund sind die Terroranschläge in Paris und in der Türkei, die die Nachfrage auf bestimmten Strecken sinken ließen.

Die Piloten seien schriftlich über das Vorhaben informiert worden. Cockpit ist jedoch noch nicht überzeugt. „Wir halten das für tarifvertragswidrig“, sagte der Vorsitzende für Tarifpolitik, Ingolf Schumacher. Man sei aber in Gesprächen. Air Berlin kämpft seit Jahren mit roten Zahlen. Um Kosten zu senken, hat das Management auf einen Teil seiner Bezüge verzichtet, zudem dürfen den Beschäftigten Überstunden nicht mehr ausbezahlt werden. Das Unternehmen kündigte am Freitag weitere Neubesetzungen im Vorstand an (siehe Link). (dpa)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Kassel
(0)

Airport kommt auf den Prüfstand

Den hoch subventionierten Regio-Airport von Kassel will die schwarz-grüne hessische Landesregierung auf den Prüfstand stellen. Es droht die Abstufung zum Verkehrslandeplatz. mehr

 

Südostasien
(0)

Länder entdecken Mice-Potential

In Singapur treffen sich gerade die zehn Asean-Staaten, um den 50. Geburtstag ihrer wirtschaftlichen Kooperation zu feiern. Der Abschlussbericht steht zwar noch aus, aber klar ist bereits: Sie wollen den Mice-Sektor besser erschließen. mehr

 

Griechenland
(0)

Italiener kaufen staatliche Eisenbahn

Die Privatisierungswelle in Griechenland geht weiter. Die staatliche griechische Eisenbahn wechselt den Eigentümer. mehr

 

Politische Lage in Gambia
(0)

Veranstalter fliegen Urlauber aus

Die politische Lage in Gambia ist angespannt. Der Präsident hat einen dreimonatigen Ausnahmezustand ausgerufen. Thomas Cook fliegt Urlauber aus. Das deutsche Auswärtige Amt warnt vor Reisen in das Land. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media