UNWTO

(0)

Keine Reisebeschränkungen wegen Zika-Virus

Die Welttourismusorganisation empfiehlt, Reisen in betroffene Länder und Regionen nicht einzuschränken. Welche Auswirkung die Ausbreitung des Virus für den Tourismus habe, sei allerdings nicht abzuschätzen.

02.02.2016, 14:18 Uhr

Die Erklärung des globalen Gesundheitsnotstands wegen des Zika-Virus sollte nach Ansicht der Welttourismusorganisation (UNWTO) keine Reisebeschränkungen für die betroffenen Länder und Regionen zur Folge haben. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) habe solche Einschränkungen nicht empfohlen, betonte die UNWTO in einer Stellungnahme am Dienstag in Madrid.

Die Gesundheits- und Tourismusbehörden arbeiteten eng zusammen, um die Bewohner betroffener Gebiete, Reisende und die Unternehmen der Reisebranche über Vorkehrungen zu informieren. Welche Auswirkungen die Ausbreitung des Zika-Virus auf den Tourismus haben werde, sei noch nicht abzuschätzen.

Die WHO hatte am Montag wegen des Zika-Virus und seiner möglichen Verbindung zu Schädelfehlbildungen den globalen Gesundheitsnotstand erklärt. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Oktoberfest München
(0)

Weniger als sechs Millionen Besucher

Am Montag geht die Wiesn zu Ende. Selbst wenn am Wochenende noch einmal viele Besucher kommen, wird das Oktoberfest die Grenze von sechs Millionen Gästen wohl nicht erreichen. mehr

 

Air-Berlin-Boss Stefan Pichler
(0)

„Alle Flüge werden durchgeführt“

Nach den Ankündigungen zum neuen Schrumpfkurs bei Air Berlin versucht CEO Stefan Pichler die Wogen im Markt zu glätten. Er verspricht, dass alle Flüge stattfinden werden. mehr

 

Leonardo Hotels
(0)

Weiter auf Wachstumskurs

Die Leonardo Hotels haben allein 2016 bislang sieben neue Häuser eröffnet. In den kommenden zwei Jahren sollen weitere Hotels, unter anderem in München, folgen. mehr

 

Viking Freya
(0)

Havarie wohl menschliches Versagen

Die Ursache fürs Schiffsunglück bei Erlangen bleibt mysteriös. Allerdings bestätigt die Polizei nun erstmals, dass der Unfall der Viking Freya vermutlich auf menschliches Versagen zurückzuführen sei. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media