(Update) Ryanair

(0)

Piloten bemängeln Sicherheit

Die Ryanair-Piloten fordern die Aufsichtsbehörden auf, die eigene Airline unter die Lupe zu nehmen. Sie halten die Überprüfung der Sicherheit für nicht ausreichend.

13.08.2013, 09:29 Uhr
Ryanair-Piloten finden, dass die Sicherheit nicht ausreichend geprüft wird.
Foto: Flughafen Lübeck

Die neu gegründete Ryanair Pilot Group (RPG) hatte 1000 Mitarbeiter befragt und so herausgefunden, dass 94 Prozent eine Untersuchung durch die Flugaufsicht fordern. Die Überprüfung der Sicherheit der Flugzeuge sei nicht ausreichend. 89 Prozent der Befragten sind zudem der Meinung, dass Ryanair keine offene und transparente Sicherheitskultur hat. Einen Zusammenhang vermuten fast alle mit der Beschäftigungssituation der Piloten.

Laut der Vereinigung sind drei Viertel der Ryanair-Piloten über Agenturen beschäftigt. Diese Arbeitsverträge gehörten zu den schlechtesten der Branche. Wie die RPG berichtet, könne dies dazu führen, dass die Piloten davor zurückschreckten, Sicherheitsbedenken offen anzusprechen. Ryanair bestritt die Vorwürfe.

(Update) Ryanair wies in einer Stellungnahme am Dienstag zudem darauf hin, dass der Chairman der RPG ein Pilot von KLM sei. Die Umfrage sei sogar von der European Cockpit Association (ECA) durchgeführt worden, eine Gewerkschaft, in der Piloten von Ryanairs Konkurrenz versammelt sei. Die Airline erkennt die RPG nicht an und nennt sie NRPG – Non Ryanair Pilot Group. Des Weiteren könnten sich die Piloten bei Bedenken bezüglich der Sicherheit anders als von der Gruppe dargestellt an die Fluggesellschaft wenden.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Kommentar zu Ryanair
(0)

Geiz-ist-geil zerstört die Luftfahrt

Der irische Branchen-Clown Michael O’Leary teilt wieder kräftig gegen seine Wettbewerber aus. Bei Firmenkunden hat er aber nach wie vor keine Chance. mehr

 

Taxi-App
(0)

Volkswagen beteiligt sich an Uber-Konkurrent

Im Zuges eines geplanten Umbaus steigt Volkswagen mit 267 Mio. Euro bei der Taxi-App Gett ein. Mit einer „signifikanten Beteiligung“ ebne Volkswagen damit den Weg für neue Mobilitätskonzepte. mehr

 

Berichte
(0)

BER verzichtet auf Haftungsansprüche wegen Baumängeln

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg hat einem Medienbericht zufolge auf Haftungsansprüche für Brandschutzmängel beim pannengeplagten Hauptstadtflughafen verzichtet. Der Airport spricht von Zugeständnissen. mehr

 

Flughafen Düsseldorf
(0)

Schlechte Aussichten für Millionenklage

Der Flughafen Düsseldorf muss vorerst wohl keinen Schadenersatz für die Verseuchung von Grundwasser mit der giftigen Industriechemikalie PFT zahlen. Das hat das Landgericht Düsseldorf am Dienstag deutlich gemacht. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media