US-Grenzpolitik

(0)

Trump unterzeichnet neues Einreise-Dekret

Schon mehrfach hat die US-Regierung einen neuen Einreise-Erlass angekündigt, nachdem der erste von Gerichten kassiert worden war. Nun hat US-Präsident Trump das Papier unterzeichnet. Bürger des Iraks sollen nicht mehr pauschal betroffen sein.

06.03.2017, 16:58 Uhr

US-Präsident Donald Trump hat ein neues Einreise-Dekret unterzeichnet. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf das Weiße Haus in Washington. Von dem neuen Erlass sollen Bürger des Iraks ausgenommen sein, genauso wie ausländische Bürger, die über eine dauerhafte Aufenthaltsberechtigung für die USA verfügen, wie etwa eine Greencard. Das hatte die Nachrichtenagentur Reuters vorab unter Berufung auf Regierungskreise in Washington berichtet.

Auch Flüchtlinge, die sich im Transit befinden und bereits anerkannt wurden, sollen nun einreisen dürfen. Der neue Erlass soll aber weiterhin Bürger der Länder Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan und Syrien betreffen.

US-Präsident Trump hatte im Januar ein Einreise-Dekret erlassen, das Bürger der sechs genannten Staaten sowie des Iraks betroffen hatte. Das Dekret hatte an Flughäfen weltweit umgehend Chaos ausgelöst, erheblichen politischen Widerspruch und Proteste erzeugt und war von Bundesgerichten kassiert worden.

Ein überarbeitetes Dekret war schon mehrfach angekündigt worden. Das neue Dekret soll am 16. März in Kraft treten und zunächst für 90 Tage gelten. (MEF)

Weitere Business Travel-News

Kaffeemaschine defekt
(0)

Flugzeug landet außerplanmäßig auf Zypern

Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet. mehr

 

Streit um Tegel
(0)

Dobrindt legt nach

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat im Streit um den Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel nachgelegt. Die Bundeshauptstadt brauche zwei Flughäfen, sagte Dobrindt. mehr

 

Werbung mit Lukas Podolski
(0)

TV-Sender stoppen Türkei-Spot

Die Werbe-Kampagne eines türkischen Wirtschaftsverbands mit Lukas Podolski hatte für Aufsehen gesorgt. Nun strahlen die Fernsehsender n-tv und N24 die Spots nicht mehr aus. Grund sei die veränderte politische Lage. mehr

 

Marriott/Hilton
(0)

Ärger über verschärfte Storno-Regeln

Marriott hat die Stornierungsbedingungen für Hotels in den USA bereits verschärft. Hilton will in Kürze nachziehen. Bei Travel Managern treffen diese Entscheidungen auf wenig Begeisterung. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media