Venezuela

(0)

Iata warnt vor Aussetzung von Flügen

Der internationale Luftfahrtverband Iata hat Venezuela vor einer Aussetzung von Flügen in das Land gewarnt. Grund sind blockierte Gelder.

13.03.2014, 11:56 Uhr
Am Flughafen der Hauptstadt Caracas können Flüge ausgesetzt werden.
Foto: Wikimedia

Die Regierung in Caracas soll demnach 3,7 Mrd. US-Dollar an Gewinnen blockieren, die die dort ansässigen ausländischen Airlines erwirtschafteten und eigentlich ihre Muttergesellschaften zuführen wollen. Iata-Generaldirektor Tony Tyler kritisierte Medienberichten zufolge, dass das Land sich nicht an die per Vertrag vereinbarten Regeln halte. Die Iata vertritt weltweit 240 Fluggesellschaften. Einige Airlines würden nun die Einstellung ihrer Flüge nach Venezuela erwägen. Wie Lufthansa bekannt habe, warte sie auf mehr als 100 Mill. Dollar aus dem Land.

In Venezuela kommt es seit Wochen zu heftigen Protesten. Sie richten sich gegen Versorgungsenpässe in dem überschuldeten Land und den zunehmend autoritären Regierungsstil von Staatschef Nicolás Madura. Am gestrigen Mittwoch starben bei Demonstrationen wieder drei Menschen.

Weitere Business Travel-News

Istanbul
(0)

Tote bei Explosionen am Flughafen

Am Istanbuler Atatürk-Flughafen hat sich offenbar ein Terroranschlag ereignet. Mehrere Medien berichten von Explosionen und von Schüssen. Mindestens 28 Menschen sollen getötet worden sein. Es gibt zahlreiche Verletzte. mehr

 

Mindestlohn
(0)

Erhöhung von vier Prozent

Der staatlich festgelegte deutsche Mindestlohn wird sich nächstes Jahr auf 8,84 Euro erhöhen. Das legte die Mindestlohn-Kommission fest. Der Dehoga beklagt den erneuten Eingriff in die Tarifautonomie. mehr

 

Großbritannien
(0)

Skyscanner registriert höhere Flugnachfrage

Das Brexit-Referendum hat womöglich nicht nur negative Effekte. Die Flugbuchungen von Reisenden in Richtung Großbritannien ziehen momentan stark an. mehr

 

Frankreich
(0)

Bade-Polizisten werden bewaffnet

Vermehrte terroristische Anschläge führen zu zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen. Polizisten im Rettungsschwimmer-Einsatz an den französischen Küsten sollen in diesem Sommer am Strand Waffen tragen. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media