Vereinbarung

(0)

Direktflüge zwischen USA und Kuba

Im kommenden Herbst soll es wieder Direktflüge zwischen den USA und Kuba geben. Eine entsprechende Vereinbarung aus dem Dezember wollten die beiden Nachbarländer in Havanna unterzeichnen.

15.02.2016, 16:02 Uhr
Das malerische Städtschen Trinidad liegt an der Südküste Kubas.
Foto: Thinkstock

Das teilte die US-Regierung in Washington mit. Das Übereinkommen ermöglicht bis zu 20 Flugverbindungen pro Tag aus den USA nach Havanna und je zehn weitere zu neun anderen Flughäfen auf Kuba.

Flüge zwischen dem sozialistischen Karibikstaat und den USA sind derzeit nur mit Chartermaschinen oder über Drittländer möglich. Im Dezember 2014 leiteten Washington und Havanna eine historische Wende in ihren seit Jahrzehnten schwer belasteten Beziehungen ein. Diese sollen nun allmählich normalisiert werden. Im vergangenen Juli wurden Botschaften in beiden Hauptstädten wiedereröffnet.

Die USA erlauben es Touristen allerdings bislang nicht, nach Kuba zu reisen. Es ist nur bestimmten Gruppen vorbehalten. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Bundesarbeitsgericht urteilt
(0)

Fluglotsen-Gewerkschaft haftet für Streikfolgen

Solch ein hartes Urteil ist selten. Das Bundesarbeitsgericht spricht Fraport einen Schadenersatz-Anspruch nach einem Streik der Vorfeldlotsen zu. Die hatten mit ihrem Ausstand allerdings auch Friedenspflichten verletzt. mehr

 

HSMA
(0)

Verband braucht zwei neue Vorstände

Der Hotelverband HSMA muss sich personell neu aufstellen. Zwei Vorstände treten zurück. HSMA-Chef Haakon Herbst setzt bis zur Jahreshauptversammlung im Oktober auf neue Bewerber. mehr

 

Zug von Basel nach Berlin
(0)

Streit um Stinkefüße im ICE eskaliert

Erst wurde gepöbelt, dann setzte es eine Ohrfeige: In einem ICE haben sich zwei Männer so heftig über üblen Fußgeruch gestritten, dass die Polizei sie des Zuges verweisen musste. mehr

 

Boeing-Prognose
(0)

1,4 Mio. neue Jobs in Cockpit und Kabine

Bis zum Jahr 2035 gibt es weltweit Bedarf für mehr als 1,4 Mio. neue Piloten und Flugbegleiter. Dies berichtet der US-Flugzeug-Hersteller Boeing. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media