Vereinbarung

(0)

Direktflüge zwischen USA und Kuba

Im kommenden Herbst soll es wieder Direktflüge zwischen den USA und Kuba geben. Eine entsprechende Vereinbarung aus dem Dezember wollten die beiden Nachbarländer in Havanna unterzeichnen.

15.02.2016, 16:02 Uhr
Das malerische Städtschen Trinidad liegt an der Südküste Kubas.
Foto: Thinkstock

Das teilte die US-Regierung in Washington mit. Das Übereinkommen ermöglicht bis zu 20 Flugverbindungen pro Tag aus den USA nach Havanna und je zehn weitere zu neun anderen Flughäfen auf Kuba.

Flüge zwischen dem sozialistischen Karibikstaat und den USA sind derzeit nur mit Chartermaschinen oder über Drittländer möglich. Im Dezember 2014 leiteten Washington und Havanna eine historische Wende in ihren seit Jahrzehnten schwer belasteten Beziehungen ein. Diese sollen nun allmählich normalisiert werden. Im vergangenen Juli wurden Botschaften in beiden Hauptstädten wiedereröffnet.

Die USA erlauben es Touristen allerdings bislang nicht, nach Kuba zu reisen. Es ist nur bestimmten Gruppen vorbehalten. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Reiserecht
(0)

Airline haftet für verspäteten Passagier

Ein Fluggast erscheint nicht zum Boarding, sein Gepäck muss wieder ausgeladen werden, die Flugreise verzögert sich deutlich: In diesem Fall muss die Airline eine Entschädigung zahlen. Dieses Urteil erschien jetzt bei „Reiserecht Aktuell“. mehr

 

Airport-Statistik
(0)

Dortmund punktet mit Pünktlichkeit

An keinem deutschen Airport wird der Flugplan so gut eingehalten wie am Flughafen Dortmund. Dort starten und landen 91 Prozent der Flüge höchstens 15 Minuten nach der geplanten Zeit. Dies hat der Dienstleister OAG herausgefunden. mehr

 

Fraport | Lufthansa
(0)

Annäherung im Gebühren-Streit

In den Streit über Gebühren-Nachlässe am Frankfurter Flughafen kommt Bewegung. Erstmals setzten sich der Ministerpräsident und der Wirtschaftsminister Hessens mit den Vorstandsvorsitzenden von Fraport und Lufthansa zusammen. mehr

 

Elvia
(0)

Terror als Rücktrittsgrund – mit Einschränkungen

Die Allianz Global Assistance ersetzt bei ihrem Elvia Komplettschutz von Mai an auch Stornokosten wegen eines Terroranschlags am Reiseziel. Allerdings ist das Kleingedruckte beachtlich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media