Versuchte Entführung?

(0)

Passagier wollte ins Cockpit

Eine Passagiermaschine der Delta Air Lines hat ihren Flug von Seattle nach Peking wegen eines Zwischenfalls an Bord abbrechen und umkehren müssen.

07.07.2017, 07:51 Uhr
In einer solchen Boeing B-767 der Delta Air Lines kam es zu dem Vorfall.
Foto: Richard Snyder/Wikimedia, CC 2.0

Ein Passagier habe während des Fluges am Donnerstag ins Cockpit eindringen wollen, berichtete der US-Sender CNN unter Berufung auf Gewährsleute. Bei dem Vorfall seien drei Menschen verletzt worden, darunter ein Crew-Mitglied.

Delta selbst teilte lediglich mit, es habe einen Sicherheitszwischenfall um einen Passagier gegeben. Nach der Landung in Seattle sei dieser in Gewahrsam genommen worden.

Die Boeing B-767 hatte sich gerade über der Westküste Kanadas befunden, als sie am Donnerstagabend nach Seattle im US-Bundestaat Washington zurückgekehrt und ohne weitere Vorfälle gelandet sei, so CNN. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Frankfurt
(0)

Lkw knallt gegen Airbus A-380

Der Fahrer kam ins Krankenhaus. Für Lufthansa ergibt sich ein Schaden von 1,5 Mio. Euro, da eines der Triebwerke stark beschädigt wurde. mehr

 

Strategisches MICE Management
(0)

Aloom kooperiert mit Swiss Sales

Erfolg für Aloom-Boss Peter Friedhofen: Der deutsche MICE-Technikanbieter steht nun auch schweizerischen und österreichischen Veranstaltungsplanern zur Verfügung. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

„Umbuchen und viel abfliegen!“

Reiserechtsspezialist Prof. Hans-Josef Vogel rät Passagieren, die bereits langfristig Tickets für Air Berlin erworben haben, diese möglichst schnell zu nutzen. Gesammelte Topbonus-Meilen lassen sich derzeit nicht mehr einlösen. mehr

 

Rheintalbahn-Sperrung
(0)

Fahrten weiter ausgesetzt

Mehr als eine Woche nach dem Erdrutsch an einer Tunnelbaustelle in Rastatt und der Sperrung der Rheintalbahn könnte die Ursachenforschung der Bahn zufolge länger dauern. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media