Vietnam

(0)

Offenbar weiteres Wrackteil von MH-370 gefunden

Bislang konnte von dem verschwundenen Jet der Malaysia Airlines (MH-370) erst ein Wrackteil sicher zugeordnet werden. Tausende Kilometer vom Fundort La Réunion entfernt, tauchte nun womöglich ein weiteres auf.

19.02.2016, 08:54 Uhr

Ein Fischer hat vor Vietnam ein etwa 100 Kilogramm schweres Wrackteil aus dem Meer geborgen und Spekulationen ausgelöst, dass es womöglich zu dem verschwundenen Flug MH-370 gehören könnte. Die Malaysia-Airlines-Maschine mit 239 Menschen an Bord war im März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking spurlos verschwunden. Sie hätte über Vietnam fliegen müssen. „Es könnte etwas mit MH-370 zu tun haben“, sagte der Chef der Kommunistischen Partei im Distrikt Van Ninh, Tran Kim Bao, der Deutschen Presse-Agentur. „Wir haben höhere Stellen eingeschaltet.“

Das Wrack wird allerdings tausende Kilometer entfernt im südlichen Indischen Ozean vermutet. Die Koordinierungsstelle für die Wracksuche in Australien (JACC) ist informiert, wie ein Sprecher bestätigte. Malaysia koordiniere die Untersuchung möglicher Fundstücke. Gerade erst im Januar war in Thailand ein Trümmerteil angespült worden. Nach einer Untersuchung schlossen Experten aber aus, dass es zu MH-370 gehörte. Ein einziges MH-370-Wrackteil ist bislang aufgetaucht: eine Flügelklappe, die im August 2015 an der Küste von La Réunion östlich von Madagaskar angespült wurde. (dpa)

Weitere Business Travel-News

HRG
(0)

Neuer Name für Fußball-Joint-Venture

HRG ist der größte Reisedienstleister im deutschen Profi-Fußball. Auch mit Bayer 04 Leverkusen kooperiert man. Das gemeinsame Reisebüro wurde nun umbenannt. mehr

 

British Airways
(0)

Hilfe von Qatar Airways gesucht

Streiks eines Teils ihrer Kabinen-Crews treffen British Airways bislang nicht besonders. Doch demnächst muss auch der Oneworld-Partner Qatar Airways aushelfen. mehr

 

Planespotter
(0)

Flugzeugfans erwarten Riesenansturm zum G20-Gipfel

Planespotter reisen um den Globus, um besondere Flugzeuge zu fotografieren. Zum G20-Gipfel versammelt sich die Szene am Hamburger Flughafenzaun. Es könnten mehrere Tausend werden. mehr

 

Flughafen Hamburg
(0)

Vertrag von Eggenschwiler verlängert

In die Phalanx der Flughafen-Chefs, die vorzeitig ihren Vertrag verlängert bekommen, reiht sich nun Michael Eggenschwiler in Hamburg ein. Er soll den Airport bis Ende 2022 führen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media