Visabestimmungen

(0)

Einreise nach Indien erleichtert

Die nach den Terroranschlägen von Mumbai eingeführte Zweimonatsperre für Indien-Einreisen entfällt.

13.12.2012, 09:15 Uhr
Das Taj Mahal – eine der Hauptattraktionen Indiens.
Foto: FVA Indien

Die indische Regierung hat die seit vier Jahren geltenden Bestimmungen für Touristen-Visa gelockert. Die bislang verlangte Zwei-Monats-Frist zwischen zwei Reisen sei aufgehoben worden, teilte das Innenministerium mit. Die Regelung war eingeführt worden, nachdem herauskam, dass einer der Attentäter von Mumbai insgesamt neunmal mit einem Visum nach Indien eingereist war, um die Anschläge, bei denen 168 Menschen starben, vorzubereiten.

„Jetzt kann man auch mal kurz nach Nepal ohne den lästigen Nachweis von Flugdaten für die zweimalige Einreise“, kommentiert Alexander Langhans von Visumpoint.de. Das Touristen-Visum wird stets mit sechsmonatiger Gültigkeit und mehrfacher Einreise ausgestellt.

Weitere Business Travel-Themen

Meetings & Events
(0)

Tagen im Grünen

Frischluft statt Klimaanlage, lässiges Polo statt Anzug und ab und zu der Stille zuhören: Für manche Tagungen, Seminare oder Firmen-Events eignet sich das Land besser als die Stadt. Weil es den Erfolg fördert. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media