VLM

(0)

Airline cancelt Jet-Bestellung

Eigentlich hatte VLM 14 Regionalflugzeuge vom Typ Suchoi-Superjet SSJ-100 einsetzen wollen. Doch die Zulassung der Maschine durch die europäische Sicherheitsbehörde steht weiter aus.

01.03.2016, 12:17 Uhr

Eine Absichtserklärung, die 14 Maschinen vom Typ SSJ-100 über das Unternehmen Ilyuschin Finance zu leasen, hatte VLM im Oktober 2014 unterschrieben. Vier Flieger waren fest optioniert, für die restlichen zehn wurde ein Kaufrecht vereinbart. Bereits die eigentlich für April 2015 vorgesehene Lieferung der ersten beiden Flugzeuge musste verschoben werden, da die russischen Regio-Jets bis dato keine Fluggenehmigung seitens der Europäischen Flugsicherheitsbehörde Easa bekommen hatten.

Diese lässt allerdings weiter auf sich warten. Wie das amerikanische Luftfahrtportal „ATW“ berichtet, hat VLM die Bestellung daher storniert. Die potenziellen Risiken, an der Bestellung eines noch nicht zertifizerten Flugzeugs festzuhalten, seien zu groß, zitiert „ATW“ den VLM-Chef Hamish Davidson. Man werde sich nun neu orientieren, was den Flottenautausch der derzeit elf betriebenen Fokker F-50 Turpoprop angeht. Suchoi bleibt weiter im Spiel und hofft auf die Zertifikatserteilung im dritten Quartal dieses Jahres.

VLM wurde im Oktober 2014 vom eigenen Management aufgekauft und hatte zuvor dem Deutschen Hans Rudolf Wöhrl gehört. Seit 15. Februar 2016 fliegen die Belgier unter anderem von Friedrichshafen nach Berlin, Hamburg und Düsseldorf und ersetzen auf diesen Routen die insolvente Airline Intersky. (OG)

Weitere Business Travel-News

Japanische Airline ANA
(0)

Geschlechterneutrale Toiletten in Lounges

Die ANA macht Ernst mit ihrer „Erklärung zur Vielfalt und Integration“ und führt unter anderem geschlechtsneutrale Toiletten ein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen verstärkt für Vielfalt sensibilisiert werden. mehr

 

Aktienkurse nach dem Brexit
(0)

Kaum erholt, weiter geschwächt

Die Börsenkurse großer Reiseunternehmen und Airlines zeigen sich im Laufe des Freitags nach dem Brexit lustlos auf niedrigem Niveau. Mit neuer Hoffnung in die neue Woche, lautet jetzt das Motto. mehr

 

Brexit-Referendum
(0)

Britische Touristen ohne Geld im Ausland

Nach dem EU-Referendum gibt es Probleme beim Wechseln der britischen Landeswährung im Ausland. Über Twitter machen Betroffene ihrem Ärger Luft. mehr

 

DB-Chef Rüdiger Grube
(0)

„Fehler der Hotellerie nicht wiederholen“

Die Deutsche Bahn (DB) will die Entwicklung der eigenen Mobilitätsplattform forcieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube fürchtet ansonsten, Geschäfte an andere Mobilitäts- und Vergleichsportale zu verlieren. Gleichzeitig gründet die Bahn eine eigene Digital-Ventures-Tochtergesellschaft. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media