Washington DC

(0)

Metro steht 29 Stunden lang still

Verkehrschaos vorprogrammiert. Wegen einer dringend nötigen Überprüfung sämtlicher Kabelstränge wird die gesamte U-Bahn der US-Hauptstadt für mehr als einen Tag lang stillgelegt.

16.03.2016, 08:47 Uhr
Sieht zwar modern aus, ist aber reparaturanfällig: Die Metro von Washington DC.
Foto: WMATA

Nach einem Kabelbrand vor einigen Tagen müsse es eine komplette Überprüfung geben, erklärten die Betreiber am Dienstag. Die U-Bahn von Washington DC ist die zweitgrößte der USA.

Der Ausfall der Metro von Mittwoch ab Mitternacht bis Donnerstagmorgen 5 Uhr wird in der Hauptstadt und ihren Vororten ein Verkehrschaos auslösen. Die U-Bahn wird jeden Tag von mehr als 700.000 Menschen genutzt.

Es ist in der 40-jährigen Geschichte der Washingtoner Metro die erste Schließung des gesamten Netzes, die nichts mit dem Wetter zu tun hat. Die Metro wird wegen ihres teilweise maroden Zustands sowie häufiger Pannen und Verspätungen viel kritisiert.

Techniker müssten 600 Kabel überprüfen, sagten die Betreiber am Dienstag vor Medien. „Wir können unsere Züge nicht rausschicken, wenn wir wissen, dass etwas schiefgehen könnte“, sagte Paul J. Wiedefeld. Der jüngste Kabelbrand erinnerte an ein Feuer, bei dem 2015 ein Passagier getötet und mehrere verletzt wurden. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Fluggastdaten-Übermittlung
(0)

VDR gibt seinen Segen

Airlines müssen bei Flügen von und nach Deutschland in Zukunft diverse Daten der Passagiere an das Bundeskriminalamt übermitteln. Der VDR hat an der Übermittlung der Fluggastdaten nichts auszusetzen. Eigene Benken seien berücksichtigt worden, so der Geschäftsreiseverband. mehr

 

Geschäftsreisemarkt
(0)

Kein Abschwung in Sicht

Die Geschäftsreisebranche kann in den kommenden Jahren mit soliden Zuwächsen rechnen – und das weltweit. Davon gehen jedenfalls das World Travel & Tourism Council (WTTC) und der GDS-Betreiber Travelport in einer gemeinsamen Untersuchung aus. mehr

 

Hacon-Übernahme
(0)

Siemens baut Fahrplan-Apps für Bahn

Bald ist Siemens für die Fahrplan-Apps der Deutschen Bahn zuständig. Das Unternehmen kauft den Hannoveraner Software-Anbieter Hacon, der die Apps entwickelt. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen. mehr

 

CWT
(0)

Mit der Kraft der Blutorange

Die Geschäftsreisekette CWT hat ihren Markenauftritt überarbeitet und setzt dabei auch auf neue Farben. Statt Türkis kommen nun die Farbtöne Blutorange und Dunkelgrau zum Einsatz. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media