Wie reist eigentlich ...

(0)

der Circus Krone?

22 Zugmaschinen, insgesamt mehr als 100 Fahrzeuge: Wenn der Münchner Zirkus tourt, ist jedesmal eine Stadt auf Rädern unterwegs.

19.07.2017, 09:49 Uhr

Von Susanne Neumann

Fast eine kleine Stadt: der Circus Krone auf dem Hamburger Heiligengeistfeld.
Foto: Michael Penner

Wir brauchen in jeder Stadt nur Wasser, Zuschauer und 30.000 Quadratmeter Platz“, sagt Susanne Matzenau vom Circus Krone. „Alles andere haben wir dabei.“ Eine ausgefeilte Logistik prägt den Tourneeplan, an der zahlreiche Personen vom vorreisenden Geschäftsführer über den Betriebsinspektor, Einkäufer und Fahrmeister bis hin zur Chefin selbst mitwirken.

„Wir planen vier Jahre im Voraus, schauen uns Fahrtstrecke und Örtlichkeiten genau an“, so Susanne Matzenau. „Denn alles muss stimmen, wenn wir mit unseren 22 Zugmaschinen und mehr als 100 Privatfahrzeugen auf Reisen gehen.“ Nach sechs Stunden ist das „größte reisende Zirkuszelt der Welt“ aufgestellt, sind 7 km Kabel verlegt und tummeln sich vier Seelöwen in ihrem 100.000-Liter-Becken.

Zum Gepäck gehören zudem 26 Löwen und Tiger ebenso wie drei große Ställe, 60 Pferde und 6 Elefantendamen. Außerdem 1000 Kilo Fleisch, 400 Kilo Äpfel und Möhren und 200 Kilo Brot als Tiernahrung. Für die Zirkusmenschen kommen täglich 400 Brötchen und beispielsweise 180 Schnitzel auf den Tisch.

Circus Krone reist auf der Straße. „Die Bahn war uns zu unpünktlich, zu unzuverlässig und zu teuer“, sagt Susanne Matzenau. „Noch bis 1999 hatten wir immer drei Sonderzüge gebucht.“ Übrigens hat auch ein Zirkus Lieblingsziele. Bei Krone ist das fränkische Coburg eine solche Wohlfühlstadt: „Netter Empfang, tolle Spielstätte, sehr kooperative Verwaltung und ausverkaufte Vorstellungen“, schwärmt Susanne Matzenau.

Längst nicht immer ist das so. Es kommt auch vor, dass mal der Wasseranschluss nicht funktioniert, mal auf dem gebuchten Platz plötzlich Wartehäuschen, Werbetafeln oder WC-Häuschen stehen. „Dann“, sagt Susanne Metzenau, „müssen wir sehr flexibel sein.“

Gegründet vor mehr als 110 Jahren

Circus Krone ist eine Stadt auf Rädern: die „KRONE CITY“. Das Unternehmen wurde 1905 von Carl Krone aus einer Wandermanegerie gründet; seit 1919 hat der Zirkus seinen Stammplatz in München. Das Zelt bietet Platz für 4500 Besucher.

In München spielt der Zirkus von November bis April, danach geht es auf Tour. Dann sind 400 Menschen (darunter 50 Artisten) in 330 Wohn-, Pack- und Gerätewagen unterwegs. KRONE CITY verfügt über Schule, Kraftwerk, Feuerwehr, Büros und Werkstätten aller Art. Chefin war bis vor wenigen Wochen die dann verstorbene Christel Sembach-Krone. Ihre Adoptivtochter Jana Mandana Lacey-Krone soll das Unternehmen nun fortführen.

Aktuelle Tourtermine: www.circus-krone.com/de/

Weitere Business Travel-Themen

Verpflegungspauschale
(0)

Neue Sachbezugswerte für 2017

Die amtlichen Werte, die für Mahlzeitengestellung außerhalb von Dienstreisen anzusetzen sind, wurden leicht erhöht. Der Betrag für Unterkunftskosten bleibt gleich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media