Wizz Air

(0)

Flüge von Georgien nach Deutschland

Der vor allem in Osteuropa starke Billigflieger Wizz Air expandiert nun auch in Vorderasien. Der zweitgrößte Flughafen des Landes erhält im Herbst einige neue Routen.

19.02.2016, 14:18 Uhr
Wizz Air will von September an einen Airbus A-320 fest in Georgien stationieren.
Foto: Wizzair

Schon seit 2012 bietet Wizz Air auch einige Flüge zwischen Europa und West-Georgien an. Seitdem sollen mehr als eine halbe Million Passagiere auf den Verbindungen befördert worden sein. Nun schickt sich der Billigflieger an, am Kutaisi International Airport (Iata-Code KUT) erstmals einen eigenen Jet fest zu stationieren. Der Flughafen liegt 14 Kilometer westlich der zweitgrößten Stadt Georgiens und verfügt über ein Terminal mit einer Jahreskapazität von etwa einer Million Passagieren. Kutaisi ist das industrielle und kulturelle Zentrum West-Georgiens und zudem die Hauptstadt der Region Imeretien. Vom Flughafen zum Schwarzen Meer braucht es auf dem Landweg etwa 90 Minuten, bis zur georgisch-türkischen Grenze zweieinhalb Stunden.

Am 23. September soll nun ein Airbus von Wizz Air Liniendienste zu sieben europäischen Städten aufnehmen. Darunter sind auch Flüge nach Berlin-Schönefeld (montags und freitags), Memmingen (montags und freitags) sowie Dortmund (mittwochs und sonntags). Die Flugendpreise für den Oneway sollen bei 39,99 Euro starten. (LS)

Weitere Business Travel-News

Hamburg Süd
(0)

Reiseagentur von Verkaufsplänen betroffen

Die Reederei Hamburg Süd, zu der auch die gleichnamige Reiseagentur gehört, wird an die dänische Maersk-Gruppe verkauft. Wie es mit dem Reisebüro weitergeht, ist offen. mehr

 

Frankfurt Airport
(0)

Lufthansa kritisiert neue Entgeltverordung

Die veränderte Gebührenordung für den Flughafen Frankfurt bevorteile Newcomer weiterhin unangemessen. So lautet die Kritik von Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister auf die Entscheidung des hessischen Wirtschaftsministers. mehr

 

Fraport
(0)

Ryanair erhält weniger Vorteile in Frankfurt

Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat die großen Rabatt-Vorteile für neue Airlines auf dem Frankfurter Flughafen gekippt. Rabatte gibt es nun für alle Airlines. mehr

 

Flixbus
(0)

Fernbus-Anbieter entdeckt Wirtschaftlichkeit

Bisher ist die junge Branche um Marktführer Flixbus hauptsächlich für extrem niedrige Preise und fehlende Gewinnmargen bekannt. Das könnte sich laut Medienberichten bald ändern. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media