Zeitungsbericht

(0)

BER-Eröffnung erst im Herbst 2019 möglich

Ist das noch eine Überraschung? Der Pannenflughafen BER soll frühestens im Herbst 2019 eröffnen, berichtet die „Bild am Sonntag“. Ein Termin 2018 sei nicht zu halten, heißt es offenbar in Projektunterlagen.

07.08.2017, 07:54 Uhr
Wann eröffnet der Flughafen BER? Immer wieder wurde der Termin verschoben.
Foto: Günter Wicker/Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER verzögert sich einem Zeitungsbericht zufolge erneut. Das Pannenprojekt könne frühestens im Herbst 2019 in Betrieb gehen – acht Jahre später als geplant, schrieb die „Bild am Sonntag“ unter Hinweis auf vertrauliche Projektunterlagen. Demnach ziehen sich die Bauarbeiten im Fluggastterminal bis zum September 2018 hin. Die Eröffnung sei so frühestens in zwei Jahren möglich, hieß es. Der Flughafensprecher wollte sich zum Eröffnungstermin nicht äußern.

Die Flughafengesellschaft werde noch in diesem Jahr einen Termin nennen, sagte der Sprecher. Er wies es aber als falsch zurück, dass mit der baulichen Fertigstellung erst im Herbst 2018 zu rechnen sei. Ebenso falsch sei die Behauptung, derzeit gebe es am Flughafen so gut wie keine Bauarbeiten.

Der BER hatte eigentlich schon 2011 in Betrieb gehen sollen. Probleme beim Brandschutz, Fehlplanungen und Pfusch am Bau hatten aber mehrfach für Verschiebungen gesorgt. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) schloss kürzlich erstmals nicht aus, dass sich die Inbetriebnahme bis Anfang 2019 verzögern könnte.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Florian Graf forderte den Regierungschef auf, einen glaubhaften Eröffnungstermin zu nennen. Müller habe schon lange die Kontrolle über das Projekt verloren, Berlin sei zur „Lachnummer“ verkommen, so Graf. „Der Imageschaden für Berlin ist bereits jetzt hoch und durch die verfehlte Kommunikation und die falschen Ankündigungen zur Eröffnung wird dieser noch größer.“

Derzeit sind dem Flughafensprecher zufolge nur noch gut 400 Bauarbeiter und Techniker vor Ort. Sie seien für die notwendigen Rest- und Mängelarbeiten sowie Inbetriebsetzung zuständig. Die großflächigen Arbeiten seien weitestgehend abgeschlossen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Eurowings-CEO Thorsten Dirks
(0)

„Der Winter wird strubbelig“

Nach dem Vertragsabschluss mit Air Berlin steht Eurowings vor einem großen Wachstumssprung. Erstmals meldet sich nun auch deren CEO Thorsten Dirks, gleichzeitig Lufthansa-Vorstand, zu Wort. Wunder dürfen die Kunden wohl nicht von ihm erwarten: „Der Winter wird strubbelig“, so Dirks. mehr

 

Transfergesellschaft für Airberliner
(0)

Minister nennt Bedingung

Nun kann sich auch das Bundesland Nordrhein-Westfalen eine Beteiligung an einer Transfergesellschaft für Mitarbeiter der Air Berlin vorstellen. Es wird dafür nur eine große Hürde genannt. mehr

 

Investitionsstau in Athen
(0)

Riesenprojekt am alten Flughafen verschleppt

Griechenland braucht dringend Investitionen. Doch wer Geld in die Hand nehmen will, sieht sich mit Hindernissen konfrontiert. Aktuelles Beispiel: Das Gelände des alten Athener Flughafens. mehr

 

Neue BizTravel
(0)

In der Ruhe liegt die Kraft

Wer jetzt digital kein Gas gibt, der wird nicht überleben – das zumindest wird vielfach behauptet. Stimmt aber nicht, sagen Branchenexperten. Wer ruhig und nicht überstürzt handelt, ist besser dran. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media