Zollvorschriften

(0)

Das müssen Sie bei der Einreise beachten

Als Erinnerung an schöne Reisen nimmt man gern ein Souvenir mit nach Hause. Dabei müssen wichtige Zollvorschriften beachtet werden.

Seite 1 von 2
von Martin Jürs, 03.12.2012, 09:00 Uhr
Achtung Kontrolle: Wer vom Zoll beim Schmuggeln erwischt wird, riskiert hohe Strafen.
Foto: (M) iStockphoto, Getty Images, Hemera

Der Teppich maß neun Quadratmeter und wog 30 Kilo. Groß und schwer genug, um Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel im Frühjahr kurzzeitig ins Stolpern zu bringen. Der FDP-Politiker hatte die bei einer Stippvisite in Afghanistan erstandene Auslegeware nicht beim Zoll angemeldet. Eine Nachlässigkeit, die für kurzfristige Aufwallungen in Politik und Medien sorgte. Ein strafrechtliches Nachspiel hatte das Versäumnis des Ministers nicht. Auch weil der unverzollte Teppich-Import, wie sich im Nachhinein herausstellte, wohl legal war.

Die Menge zählt

Bei Zigaretten und Alkohol zählt bei der Einfuhr nicht der Warenwert wie bei Elektroartikeln oder Kleidung, sondern die Menge.

Aus EU-Ländern können Reisende 800 Zigaretten – vier Stangen – einführen. Bei Zigarillos sind 400, bei Zigarren 200 Stück abgabefrei. Aus Drittstaaten dürfen lediglich 200 Zigaretten, 100 Zigarillos oder 50 Zigarren zollfrei eingeführt werden.

Bei Alkohol dürfen aus EU-Staaten maximal zehn Liter Spirituosen mit mehr als 22 Prozent Alkoholgehalt oder aber 90 Liter Wein ohne Zollzuschlag eingeführt werden. Aus Nicht-EU-Ländern reduziert sich diese Menge bei Hochprozentigem auf einen Liter. Bei Wein sind vier Liter zollfrei.

Dass allerdings ist bei Souvenirs nicht immer der Fall. Zahlreiche Mitbringsel unterliegen strengen Zollvorschriften, manche Artikel dürfen gar nicht oder nur mit einer Sondergenehmigung eingeführt werden. Wer gegen die entsprechenden Einfuhrbestimmungen verstößt, riskiert hohe Bußgelder oder sogar ein Strafverfahren.

Strafanzeige droht

Unter das Einfuhrverbot fallen zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die unter anderem im Washingtoner Artenschutzabkommen aufgelistet sind. Hierzu zählen Schildkröten aus der Türkei genauso wie Papageien aus Brasilien oder Orchideen aus Thailand. Doch nicht nur lebende Tiere und Pflanzen stehen auf dem Index. Das gilt auch für Produkte, die aus eben jenen Tieren und Pflanzen hergestellt worden sind. Beispiele hierfür sind Schnitzereien aus Elfenbein, aber auch Medizin oder Schnaps aus Asien mit eingelegten Schlangen oder Skorpionen. Diese Artikel unterliegen dem Einfuhrverbot oder erfordern spezielle Aus- und Einfuhrgenehmigungen.

 
 
1 spacer 2

Weitere Business Travel-Themen

Geo-Tracking
(0)

Geschäftsreisende besser aufspüren

Wer seine Reisenden mit GPS ausrüstet, kann sie im Notfall viel genauer aufspüren als nur mit Hilfe der Buchungsdaten. Allerdings müssen beim Geotracking einige Datenschutzregeln beachtet werden. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media