Zu viel Gegenwind

(0)

Malaysia Airlines kappt Gepäckmitnahme

Vorübergehend dürfen Passagiere der Malaysia Airlines teilweise nur sieben Kilogramm Gepäck mitnehmen. Die Jets sollen so leichter werden. Grund sei ein Wetterphänomen auf den Routen nach Europa.

05.01.2016, 14:19 Uhr
Um bei starkem Gegenwind nicht zwischenlanden zu müssen, limitiert Malaysia Airlines die Gepäckmitnahme.
Foto: Malaysian Airlines

Mit einer ungewöhnlichen Erklärung hat Malaysia Airlines die erlaubten Gepäckmengen für Passagiere reduziert: Auf den Strecken nach Europa gebe es gerade zu viel Gegenwind, teilte die staatliche Fluggesellschaft Malaysias am Dienstag mit. In der Economy Class dürften Passagiere deshalb vorübergehend nur sieben Kilogramm Handgepäck mitführen, in Business und First Class 14 Kilogramm. Koffer könnten zwar eingecheckt werden, würden aber mit anderen Flügen transportiert und kämen deshalb später am Zielort an.

Die Kapazitätsgrenze der Flugzeuge sei erreicht, weil die Maschinen aus Sicherheitsgründen bereits eine längere Route als üblich nach Europa flögen. Das verbrauche schon mehr Kraftstoff. Bei Gegenwind verbrauchen die Maschinen ebenfalls zusätzlichen Kraftstoff. Deshalb habe die Airline aus Sicherheitsgründen beschlossen, vorerst die Gepäckmengen zu reduzieren. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Topbonus
(0)

Meilen auch für Hotelbuchungen

Mit dem Vielfliegerprogramm von Air Berlin lassen sich nun auch für Übernachtungen Punkte sammeln, die über das Topbonus-Portal von Priceline gebucht werden. mehr

 

London City Airport
(0)

Fluginfos nun via Facebook

Fluggäste mit dem Facebook Messenger auf ihrem Handy können personalisierte Flugdaten anfordern. Dazu senden sie ihre Flugnummer an LCY Flight Info. mehr

 

Air Malta
(0)

Joseph Galea ist neuer Chef

Galea war lange Zeit in Deutschland für das Tourismus-Marketing von Malta zuständig. Nun löst er den bisherigen Air-Malta-CEO Philip Micallef ab. mehr

 

Marketing-Gag
(0)

Lufthansa bietet „Übernachtung“ auf Airbnb

Die Lufthansa zeigt sich kreativ beim Sitzplatz-Verkauf: Langstreckenflüge nach New York lassen sich jetzt über das Sharing-Portal Airbnb buchen. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media