1. Klasse Geschäftsreisen

(0)

Bahn-Tickets wieder länger gültig

Allerdings müssen Kunden dafür eine zusätzliche Gebühr bezahlen. Diese beträgt im Durchschnitt 7 Euro. Nur dann sind 1.-Klasse-Flexpreis-Tickets für Geschäftsreisen künftig neun Tage gültig.

10.11.2017, 10:05 Uhr
Geschäftsreisenden der 1. Klasse räumt die Bahn künftig längere Gültigkeitsfristen der Karten ein, wenn sie eine zusätzliche Gebühr entrichten.
Foto: Deutsche Bahn AG

Vor genau einem Jahr hatte die Deutsche Bahn die Konditionen für ihre Flextickets verschlechtert: Konnte man zuvor die Rückfahrt spontan innerhalb eines Monats antreten, war man plötzlich auf exakte Reisetage festgelegt.

Für Business-Fahrgäste der 1. Klasse rudert der Konzern nun ein stückweit zurück – macht daraus aber auch ein neues Umsatzmodell: Vom 10. Dezember an haben Tickets, die über das Geschäftskunden-Programm Bahn Business gebucht werden und für die eine gesonderte Gebühr entrichtet wird, wieder eine etwas längere Gültigkeit. Sie beträgt dann zwar nicht wie früher einen Monat, aber immerhin neun Tage. Die DB nennt ihr neues Produkt „Flexpreis Business 1. Klasse“.

Für diesen Fahrschein berechnet die Bahn allerdings eine Zusatzgebühr. Diese ist nicht fix, betrage im Durchschnitt jedoch 7 Euro, teilt der Schienenkonzern mit.

Die Fahrscheine sind dann bereits einen Tag vor dem Gültigkeitsdatum sowie sieben Tage nach dem ausgewählten Reisetag gültig. Diese erweiterte Gültigkeit gelte sowohl für die Hin- als auch für die Rückfahrt.

Zudem könne ein 1.-Klasse-Business-Flexpreis-Fahrschein bis zu sechs Monate nach dem letzten Geltungstag einfach und kostenfrei umgetauscht oder erstattet werden. Analog zum Flexpreis sei die Sitzplatz-Reservierung im Preis inbegriffen. (OG)

(Update) Anders als in einer älteren Version des Textes missverständlich berichtet, gilt die verlängerte Gültigkeit nicht für alle 1.-Klasse-Flexpreis-Fahrscheine, die im Rahmen von Bahn-Business gebucht werden, sondern lediglich für das neue Business-Produkt, für das zusätzlich eine Gebühr gezahlt werden muss.

Weitere Business Travel-News

Düsseldorf International
(0)

Eurowings legt drei neue USA-Strecken auf

Der LH-Billigflieger kündigt eine stärkere Fernflug-Expansion an. Die ersten drei Strecken davon, ab Düsseldorf an die US-Ostküste, sind bereits buchbar. mehr

 

Visit Berlin
(0)

Neue Leitung für Berlin Convention Office

Iris Lanz ist neue Leiterin des Berlin Convention Office von Visit Berlin. Die 48-Jährige ist künftig für die Vermarktung der Stadt als Kongress-Standort verantwortlich. mehr

 

Mehr als 230 Tote (Update)
(0)

Anschlag auf Moschee-Besucher im Sinai

Bei einem Anschlag auf eine Moschee auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel sind nach Angaben des Staatsfernsehens mindestens 230 Menschen getötet worden. mehr

 

Nürnberg
(0)

Bahn stellt neuen Info-Schalter vor

Die Deutsche Bahn gestaltet ihre Informationsschalter um. Die erste neue DB Information eröffnete nun am Nürnberger Hauptbahnhof. Bis 2020 will der Konzern das Konzept bundesweit umsetzen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media