Air Berlin

(0)

Neuer Interessent aus China aufgetaucht

Die Liste der Interessenten an der insolventen Air Berlin ist offenbar schon wieder länger geworden. Medienberichten zufolge soll Link Global auch China seinen Hut in den Ring geworfen haben.

13.09.2017, 08:53 Uhr
Begehrt: Die Liste der Interessenten von Air Berlin wird immer länger.
Foto: Air Berlin/Andreas Wiese

Link Global ist in der Logistikbranche aktiv und gleichzeitig die Betreibergesellschaft des Flughafens Parchim. Einem Bericht der „Bild“ von Mittwoch zufolge soll sich das Unternehmen ins Bieterverfahren um die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin eingeschaltet haben. Link Global soll in einer schriftlichen Absichtsbekundung ihr Interesse an einer Übernahme von Air Berlin mitgeteilt haben, heißt es.

„Wir wurden informiert, dass Air Berlin einen verlässlichen Investor für eine Übernahme sucht. Hiermit bekunden wir unser Interesse und unsere Absicht in dieser Angelegenheit”, zitierte die Zeitung den Geschäftsführer von Link Global, Jonathan Pang, aus einem Schreiben vom 31. August.

Ein konkretes Angebot soll demnach vor Ablauf der Frist an diesem Freitag um 14.00 Uhr beim Insolvenzverwalter eingereicht werden. Offenbar plane Pang eine Verlegung der Airline nach Parchim. „Wir glauben, dass wir eine Win-Win-Situation für Air Berlin und den Flughafen Parchim schaffen können, wenn wir die Basis der Fluggesellschaft auf unseren Flughafen in Parchim verlegen können”, schreibt Pang laut der Zeitung weiter. Pang hatte den ehemaligen Militärflughafen in Parchim, Mecklenburg-Vorpommern, vor zehn Jahren übernommen. Seitdem wartet die ganze Region auf den Start des Passagier-Flugbetriebs.

Air Berlin wollte laut „Bild“ keine Stellungnahme dazu abgeben. Die Airline kämpft aktuell mit Flugausfällen – basierend auf einer hohen Anzahl von Krankmeldungen seitens der Piloten. Nach mehr als 100 Flugausfällen am Dienstag wurden heute erneut 32 Flüge gestrichen. Die Fluggesellschaft befürchtet, dass der wilde Streik die Verkaufspläne und die Arbeitsplätze noch mehr gefährdet. (RIM)

Weitere Business Travel-News

Insolvente Airline
(0)

Angebotsfrist für Niki endet

Am heutigen Freitag endet die Angebotsfrist für Niki. Zu den Interessenten gehören Niki Lauda und Ryanair. Ob TUIfly ein Angebot abgibt, ist noch unklar. mehr

 

Fusionsrunde
(0)

US-Hotelkonzern Wyndham übernimmt La Quinta

Die Mittelklasse-Hotels von La Quinta gehören nun zu Wyndham. Der US-Hotelriese bezahlt knapp zwei Milliarden Dollar. mehr

 

Bustouristiker kritisieren Monopol
(0)

Mit Karl Marx gegen Flixbus

Der Gütegemeinschaft Buskomfort wirft dem Monopolisten Flixbus vor, seine mittelständischen Partner auszubeuten. Im Fernbus-Bereich finde Karl Marx heute ein ideales Beispiel für den von ihm prognostizierten Konzentrationsprozess im Kapitalismus. mehr

 

Airbnb für Autos
(0)

US-Carsharing-Riese Turo steigt in deutschen Markt ein

Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum – je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre Fahrzeuge an Fremde vermieten. Der Marktführer aus den USA hat große Pläne für den deutschen Markt. mehr

 
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media