Andalusien

(0)

Waldbrand bedroht Nationalpark

In der Nähe des Nationalparks Doñana in Südspanien ist ein Waldbrand ausgebrochen. Etwa 2000 Einheimische und Urlauber wurden in der Region in Sicherheit gebracht.

26.06.2017, 14:09 Uhr

Am Rande des Nationalparks Doñana in Andalusien ist am Wochenende ein Feuer ausgebrochen. Etwa 2000 Menschen wurden nach Medienberichten evakuiert. Darunter sollen auch viele Urlauber sein. Das Feuer war zunächst in der Nähe des Dorfes Moguer in der Provinz Huelva ausgebrochen. Ein Campingplatz, eine Herberge und mehrere Dörfer wurden geräumt. Die Urlauber seien in Sporthallen und Hotels untergebracht worden, heißt es.

Mit Lösch-Hubschraubern und -Flugzeugen versuchen Einsatzkräfte, die Flammen einzudämmen. Durch Winde wird der Brand jedoch immer wieder angefacht. Dürre und Hitze in der Region tragen zu der Ausbreitung des Feuers bei. Die Ursache des Waldbrandes ist noch unklar. Den Berichten zufolge könne Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

In der vergangenen Woche hatte es im benachbarten Portugal verheerende Waldbrände gegeben. 64 Menschen waren ums Leben gekommen, ganze Dörfer wurden zerstört. Erst am Donnerstag konnten die Feuer unter Kontrolle gebracht werden. (HD)

Weitere Business Travel-News

Hauptstadt-Flughafen
(0)

BER öffnet nur mit Zentralterminal

Die Betreiber des BER wollen den Flughafen nicht eröffnen, bevor das Hauptterminal nicht fertiggestellt ist. Damit widerspricht die Flughafen-Gesellschaft Berlin Brandenburg einem Bericht des Magazins „Der Spiegel“. mehr

 

Fraport
(0)

Frankfurter Flughafen wächst stark

Die starke Konjunktur und neue Billigangebote sorgen für mehr Verkehr am größten deutschen Flughafen. Die beiden Terminals in Frankfurt platzen an starken Tagen fast aus allen Nähten. mehr

 

An diesem Wochenende
(0)

Deutsche Bahn startet großen Fahrplan-Wechsel

Die Deutsche Bahn verwirklicht an diesem Sonntag die größte Fahrplan-Umstellung der vergangenen Jahrzehnte. mehr

 

Nach Zugunglück
(0)

Dauert noch mehrere Tage bis Bahnstrecke wieder frei ist

Nach dem Zugunglück von Meerbusch kann die Bahnstrecke zwischen Neuss und Krefeld voraussichtlich erst vom 16. Dezember an wieder befahren werden. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media