Ankara-Anschlag

(0)

Selbstmordattentäter vermutet

Bis auf zwei der 37 Toten sind alle Opfer des fatalen Anschlags vom Sonntag mittlerweile identifiziert. Ministerpräsident Ahmet Davutoglu geht von einem Selbstmordattentat aus.

15.03.2016, 08:57 Uhr

Nach dem Anschlag von Ankara am Sonntag weisen die Ermittlungen nach Angaben des türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu auf eine Urheberschaft der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK hin. „Es gibt sehr ernste, beinahe sichere Hinweise, die vor allem auf die separatistische Terrororganisation hindeuten“, sagte Davutoglu am Montagabend nach einem Besuch von Verletzten des Anschlags in einem Krankenhaus in Ankara. Die Untersuchung sei aber noch nicht endgültig abgeschlossen.

Davutoglu sagte weiter, elf Menschen seien im Zusammenhang mit dem Anschlag festgenommen worden. 35 der 37 Toten seien inzwischen identifiziert worden, die DNA der beiden anderen werde noch untersucht. Mindestens ein, möglicherweise aber auch zwei Selbstmordattentäter seien unter den Toten.

Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus sagte: „Es steht fest, dass eine Frau die Selbstmordattentäterin war.“ Nach zehn Verdächtigen werde noch gefahndet. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Streikdrohung für 20. Dezember
(0)

Ryanair will Pilotengewerkschaften anerkennen

Europas größter Billigflieger Ryanair vollzieht unter dem Druck der Pilotengewerkschaften eine Kehrtwende. Unterdessen steht ein Datum für den Streik der Piloten in Deutschland fest. mehr

 

Potenzielle Interessenten
(0)

Lauda sieht „wachsende Chancen“ für Niki-Übernahme

Der ehemalige Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda sieht eine reelle Möglichkeit für die Übernahme der insolventen Niki. Auch die Thomas-Cook-Airline Condor soll jetzt doch wieder ihre Fühler nach der österreichischen Airline ausstrecken. mehr

 

Urabstimmung
(0)

VC-Piloten nehmen Tarifvertrag bei Lufthansa an

Der härteste Pilotenstreik in der Geschichte der Lufthansa ist endgültig beendet: Die Mitglieder der Vereinigung Cockpit haben in einer Urabstimmung den umfassenden Konzern-Tarifvertrag (KTV) bei der Lufthansa gebilligt. mehr

 

Niki-Pleite
(0)

Kritik an Merkel wegen Kredits für Air Berlin

Nach der Pleite von Niki nimmt die Kritik am Millionenkredit der Bundesregierung für die insolvente Airline-Mutter Air Berlin zu. FDP-Chef Lindner fordert Aufklärung zu eventuellen Absprachen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media