Azur Air

(0)

Zweite Maschine in Deutschland

Die Airline von Anex Tour, Azur Air, verfügt nun über zwei Maschinen in Deutschland. Der Flugbetrieb von Jet Nummer zwei soll in zehn Tagen starten.

14.07.2017, 12:58 Uhr
Die Boeing B-767-300ER mit der Registrierung D-AZUC steht nun auf dem Flughafen in Düsseldorf.
Foto: Alles Gute Photography

Der neue Boeing-Jet steht bereits in Düsseldorf. Am 24. Juli ist der erste Flug nach Hurghada geplant.

In der vergangenen Woche hatte Azur Air den Jungfernflug ihrer ersten Maschine nach Hurghada wegen technischer Probleme verschoben. Der Jet vom Typ Boeing B-767-300ER wurde einem Sicherheitscheck in Istanbul unterzogen. Anschließend hob er Richtung Palma de Mallorca ab.

Von Ende Juli an sollen die beiden Maschinen ab Düsseldorf und Berlin nach Palma de Mallorca, Ägypten, Griechenland und in die Türkei fliegen. Hinzu kommen Langstreckenflüge in die Dominikanische Republik. Der Fluggesellschaft war Ende Mai die Flugbetriebslizenz (AOC) vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) erteilt worden. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Grenzkontrollfreier Schengen-Raum
(0)

EU-konforme Kontrollen von Griechenland-Fluggästen zugesagt

Deutschland hat sich nach Angaben der EU-Kommission dazu verpflichtet, aus Griechenland kommende Passagiere nicht mehr in gesonderten Flughafen-Bereichen zu kontrollieren. mehr

 

Höhere seismische Aktivität
(0)

Erwacht auf Island ein Vulkan?

Island steht möglicherweise ein weiterer Vulkanausbruch bevor. Geowissenschaftler des Landes haben in diesem Jahr vermehrt seismische Aktivität festgestellt. mehr

 

Klage gegen Freistellung
(0)

Air-Berlin-Pilot scheitert vor Gericht

Wie geht es weiter für die Mitarbeiter von Air Berlin? Tausende stehen erst einmal ohne Arbeit da. Eine Klage eines Piloten blieb ohne Erfolg. mehr

 

Iata-BSP
(0)

Airline-Verband führt neues Abrechnungssystem ein

Die Iata führt weltweit für akkreditierte Reisebüros ein neues Abrechnungssystem ein, um die BSPs für Buchungen unter dem Ticketvertriebsformat NDC einzurichten. Damit einher gehen neue Regeln für die Agenten, berichtet Iata-Manager Aleks Popovich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media