Branchen-Wechsel

(0)

Ex-Europcar-Chef Reinhard Quante hat neuen Job

Anfang des Jahres ist Reinhard Quante als Deutschland-Chef von Europcar in Hamburg ausgeschieden. Nun hat der gebürtige Westfale eine neue Aufgabe – und kehrt damit quasi zurück in seine Heimat.

von Rita Münck, 10.11.2017, 14:39 Uhr
Reinhard Quante
Foto: PR

Der 54-jährige Manager, der bei Lippstadt aufgewachsen ist, hat einen neuen Arbeitgeber in Rheda-Wiedenbrück gefunden. Quante wird neben dem 41-jährigen Daniel Nottbrock Finanzchef beim Fleischkonzern Tönnies, der dort im Osten von Westfalen ansässig ist.

Quante war vier Jahre als Chef von Europcar Deutschland für das Mietwagen-Geschäft verantwortlich – bis Anfang dieses Jahres. Das Ausscheiden bei dem Autovermieter hatte sich abgezeichnet: Es gab seit längerem Querelen zwischen dem Management von Europcar in Deutschland und dem Headquarter in Paris.

Der neue Job von Quante passt zu seiner Vergangenheit – und zu seinen Wurzeln. Er hat nach dem Abitur eine Ausbildung zum Landwirt absolviert und im Anschluss Agrarökonomie in Bonn studiert. Dann startete er eine Karriere bei dem internationalen Verbrauchsgüterkonzern Unilever Group und durchlief verschiedene Management-Positionen im In- und Ausland, bis er 2013 bei Europcar anheuerte.

Sein Studium finanzierte sich Quante unter anderem als LKW-Fahrer – für Großvieh-Transporte zum Schlachthof. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ihn damals schon die eine oder andere Fahrt auf das Betriebsgelände von Tönnies führte. Der Konzern ist aus einem bereits 1971 gegründeten Großhandel für Fleisch und Wurst hervorgegangen, der wiederum auf einer kleinen, traditionellen Fleischerei basiert.

Weitere Business Travel-News

Neues Bonus-Programm
(0)

TAP belohnt Firmenkunden

Die portugiesische Fluggesellschaft schreibt Unternehmen für alle Geschäftsflüge ein bis drei Prozent des Ticketpreises gut. Das Guthaben lässt sich für zahlreiche Leistungen einsetzen. mehr

 

Kapazitätsmanagement
(0)

Lufthansa-Jumbo steuert weiter Tegel an

Lufthansa verlängert den Einsatz einer Boeing B-747-400 auf der Route von Frankfurt nach Berlin-Tegel. Dies dürfte auch eine Reaktion auf die Preisdebatte sein. mehr

 

Aufstieg zur Nummer eins in Berlin
(0)

Easyjet will Vormacht erringen

Während der Brexit Easyjet momentan zu schaffen macht, schreitet die Expansion in der Rest-EU voran. Insbesondere in Berlin soll durch den Aufbau einer Basis mit 25 Jets der große Sprung gelingen. mehr

 

Hacker-Angriff
(0)

Uber verschwieg Datendiebstahl

Hacker hatten sich Zugang zu 57 Mio. Datensätzen des umstrittenen Fahrdienstleisters Uber verschafft. Statt Behörden zu informieren, zahlte der Konzern ein Schweigegeld an die Kriminellen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media